04.04.2019 13:43

Rotes Kreuz aktiv

Lerntreff in Oberwölbling wird sehr gut angenommen.

Rotes Kreuz aktiv

Aktuell nutzen elf Kinder an der örtlichen Neuen Mittelschule den Lerntreff des Roten Kreuzes. „Mit diesem Angebot wollen wir Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren beim Lernen unterstützen“, erklärt Vizepräsident Leopold Rötzer, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Der Lerntreff wird jetzt bereits seit Juni 2017 angeboten und wir sehen bereits erste Erfolge. Das freut uns – aber noch viel mehr die Kinder, bei denen das Interesse am Lernen geweckt wird, und die Eltern.“

Im Lerntreff Oberwölbling, der in der örtlichen Neuen Mittelschule untergebracht ist, werden derzeit elf Kinder betreut. Vier davon gehen in die Volkschule, die anderen Kinder in die NMS. An zwei Nachmittagen pro Woche kommen sie in den Lerntreff und werden dort von Rotkreuz-Mitarbeiterin Franziska Riegler, der pädagogischen Leitung, und ihrem Freiwilligenteam beim Erledigen der Hausübungen und beim Lernen für Tests und Schularbeiten unterstützt. „Mit der Zeit zeigen sich nun immer mehr schulische Erfolge: Einige Kinder konnten sich bei den Schularbeitsnoten deutlich verbessern“, erzählt Riegler.

Der Lerntreff ist ein Kooperationsprojekt des Österreichischen Roten Kreuzes Landesverband NÖ, des Jugendrotkreuzes NÖ und KURIER AID AUSTRIA. Es handelt sich dabei um ein kontinuierliches, kostenloses Lernunterstützungsangebot für Kinder im Pflichtschulbereich, die aus den unterschiedlichsten Gründen Unterstützung beim Lernen brauchen.

Das sinnerfassende Lesen steht bei den Übungen im Rahmen des Lerntreffs im Vordergrund – die kleine Lerntreff-Bibliothek wird immer selbstverständlicher und lieber von den Schüler/innen genutzt. „Es gelingt den Kindern immer besser, eine Geschichte oder ein Buch von Beginn bis zum Ende zu lesen und richtig nachzuerzählen“, sagt die Leiterin. „Die Zusammenarbeit mit den Schulen in Oberwölbling läuft sehr gut und kollegial, das hilft natürlich auch enorm.“

Regelmäßig unterstützen zudem ehrenamtliche Mitarbeiter/innen den Lerntreff. Sie helfen bei der Erledigung der Hausaufgaben, aber auch bei den Vorbereitungen für Schularbeiten und Tests. Positive Prüfungen sind dann natürlich eine Bestätigung für Kinder wie auch die Rotkreuz-Freiwilligen. „Und damit nicht immer nur gelernt wird, machen wir gerade zu Schulschluss oder in der Vorweihnachtszeit gemeinsame Ausflüge, um so auch das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken“, meint Riegler.

Aktuell werden in Oberwölbling weitere Lese- oder Lernpatinnen und -paten für den Lerntreff gesucht. Der Aufwand für diese ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen beträgt 1-2 Stunden wöchentlich (während des Schuljahres), an denen mit den Kindern gelernt und geübt wird. Eine pädagogische Ausbildung ist vorteilhaft, aber nicht zwingend erforderlich. Eine gute Allgemeinbildung und der Wille, gemeinsam mit den Kindern den Stoff zu erarbeiten aber wesentlich. Alle Interessierten können sich direkt bei der Lerntreff-Leitung Franziska Riegler (franziska.riegler@n.roteskreuz.at) oder beim Roten Kreuz NÖ/Abteilung Familie & Jugend (Familie(at)n.roteskreuz.at) melden.


Tulln, 1. April 2019



RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Sonja Kellner, Andreas Zenker, MSc., MBA
Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Niederösterreich
Presse & Marketing
M: +43/664/84 99 476 | M: +43/664/244 32 42
Pressehotline: 059 144 50050
E: presse(at)n.roteskreuz.at | W: www.roteskreuz.at/noe



socialshareprivacy info icon