14.07.2020 12:55

Rotes Kreuz NÖ und Club Niederösterreich: Freiwilligkeit wichtiger denn je

Jetzt einreichen für „Henri. Der Freiwilligenpreis 2020“ – Frist läuft bis 15. September 2020

Rotes Kreuz NÖ und Club Niederösterreich: Freiwilligkeit wichtiger denn je

Die vergangenen Wochen und Monate haben einmal mehr verdeutlicht, dass die freiwilligen Leistungen von Ehrenamtlichen für die gesamte Gesellschaft unbezahlbar und durch nichts zu ersetzen sind. Deshalb haben sich die Co-Veranstalter Rotes Kreuz und Club Niederösterreich entschieden, auch heuer plangemäß bereits zum dritten Mal „Henri. Der Freiwilligenpreis“ in mehreren Kategorien auszuloben und auf diese Weise soziales Engagement auszuzeichnen und vor den Vorhang zu bitten.

„Niederösterreich ist ein Land der Freiwilligen – und gerade in diesem Jahr, im Jahr der Corona-Krise, wird das mehr denn je unter Beweis gestellt“, erklärt der Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Mit diesem Preis wollen wir humanitäres Engagement in unterschiedlichster Form und Ausprägung auszeichnen – ob dieses auf private Initiative hin, in einer neu gegründeten oder im Rahmen einer etablierten Organisation geschieht, ist dabei unerheblich. Wesentlich ist es, etwas zu tun.“

Freiwilligkeit: Grundpfeiler für Lebensqualität und sozialen Zusammenhalt

Auch Gemeinden und Unternehmen, die ein Klima schaffen, das Freiwilligkeit wachsen und gedeihen lässt, sind gefragt. Denn: „Damit freiwilliges Engagement tatsächlich gelebt werden kann, braucht es insbesondere in den Gemeindestuben und den Firmenzentralen des Landes das Bemühen, optimale Rahmenbedingungen dafür zu schaffen“, betont der Präsident des Club Niederösterreich, Dr. Erwin Pröll. „Es gibt gottseidank zahlreiche Gemeinden und auch viele Unternehmerinnen und Unternehmer, die den gesellschaftlichen Wert von ehrenamtlichen Leistungen erkannt haben und ihre Gemeinde- oder Firmenpolitik darauf ausrichten. Sie helfen so gewissermaßen beim Helfen.“ Freiwilligkeit sei ein wesentlicher Grundpfeiler für die hohe Lebensqualität und auch für den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft.

„Henri. Der Freiwilligenpreis“ ist ein gemeinsames Projekt von Rotem Kreuz Niederösterreich und Club Niederösterreich sowie mehreren Partnerorganisationen aus dem Bereich des Freiwilligenwesens und mehreren Sponsoren. Der Preis wird seit 2016 im Zwei-Jahres-Rhythmus vergeben. Ausgezeichnet werden Unternehmen, Einzelpersonen, Gemeinden und Gruppen/Initiativen. Die Bewerbungsfrist für Henri. Der Freiwilligenpreis 2020 läuft bis 15. September 2020. Alle Unterlagen und Detailinformationen können unter www.henri-derfreiwilligenpreis.at heruntergeladen werden.

Partner und Sponsoren ermöglichen Auszeichnung

Als Partner für Henri. Der Freiwilligenpreis 2020 konnten der ASBÖ, die Caritas Diözese St. Pölten, die Caritas Diözese Wien, die Landjugend NÖ, die Lebenshilfe NÖ, der Landesverband der NÖ Pfadfinder und Pfadfinderinnen, die Österreichische Bergrettung NÖ, die Österreichische Höhlenrettung, LV NÖ, die Österreichische Wasserrettung, LV NÖ, die Niederösterreichische Dorf- und Stadterneuerung, der Niederösterreichsicher Gemeindebund, das Service Freiwillige und die Diakonie Flüchtlingsdienst gem. GmbH gewonnen werden. Als Hauptsponsor fungiert die Niederösterreichische Versicherung AG, weitere Sponsoren sind die Flughafen Wien AG und die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien reg. Gen.m.b.H.

Die Preisträger_innen werden durch eine Jury bestehend aus Vertreter_innen des Roten Kreuzes NÖ, des Club Niederösterreich, der Partnerorganisationen und der Sponsoren ermittelt.
Die festliche Preisverleihung findet am 17. November 2020 in St. Pölten statt, im Rahmen derer beispielgebende Bemühungen via Livestream auch der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden und auf diese Weise das Bewusstsein für die Relevanz der Freiwilligkeit zu schärfen vermögen.


Fotocredit:
 RK NÖ/F. Schodritz

socialshareprivacy info icon