23.12.2019 11:00

Rund 470 Rotkreuz-Mitarbeiter im Feiertagseinsatz

Sie sind da, wenn Hilfe gebraucht wird!

Rund 470 Rotkreuz-Mitarbeiter im Feiertagseinsatz

Sie sind da, wenn Hilfe gebraucht wird: die Mitarbeiter/innen des Roten Kreuzes Niederösterreich – auch wenn andere schon gemütlich zu Hause feiern, sind sie noch unterwegs oder auf der Dienststelle einsatzbereit. „Gerade an den Feiertagen, wenn viele Menschen das Fest mit ihren Familien bringen, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereit, im Notfall zu helfen“, erklärt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Unsere Bezirksstellen sind rund um die Uhr besetzt, das Netzwerk der Sicherheit ist in Niederösterreich dicht gewoben.“

Egal ob Rettungsdienst, Hauskrankenpflege oder auch das Servicetelefon – die Mitarbeiter/innen, Freiwillige wie auch Hauptberufliche, sind da, wenn Hilfe gebraucht wird. „Das ist möglich, weil es im Roten Kreuz viele engagierte Menschen gibt, die zusammenhelfen und auch einmal Weihnachten oder Silvester an ihrer Dienststelle feiern“, meint Schmoll. „Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bei all jenen Kolleginnen und Kollegen bedanken, die an den Feiertagen Dienst tun – beim Roten Kreuz und bei vielen anderen Organisationen. Das ist ein wichtiger Beitrag in unserer Gesellschaft.“

Mehr als 400 Rotkreuz-Mitarbeiter/innen verbringen die Feiertage nach 16 Uhr an den Rotkreuz-Dienststellen, um im Notfall schnell mit Rettungs- oder Notarztwagen auszurücken und jene Menschen zu versorgen, die Hilfe brauchen. Aber auch mehr als 60 Mitarbeiter/innen sind in der Hauskrankenpflege tagsüber – wie auch an allen anderen Tagen im Jahr – unterwegs, um ihre Klient/innen zu versorgen. Zudem kümmern sich sechs Mitarbeiter/innen des Service Centers rund um die Uhr um alle eingehenden Anfragen.

Für viele gehört es auch dazu, Weihnachten gemeinsam mit den Kolleg/innen zu verbringen. „Es ist für viele ein schöner Brauch, an den Feiertagen gemeinsam Dienst zu machen“, meint Landesrettungskommandant Werner Kraut, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Damit können die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher die Feiertage unbesorgt genießen – und wenn doch etwas passiert sind die Helferinnen und Helfer schnell zur Stelle. Aus Liebe zum Menschen.“ Nicht zu zählen sind jene Rotkreuz-Mitarbeiter/innen, die im Bedarfsfall jederzeit zuhause alarmiert werden können: von Krisenintervention über Rettungsdienst bis hin zu Suchhundestaffeln und Katastrophenhilfsdienst – sie alle rücken im Bedarfsfall aus, um Menschenleben zu retten und zu unterstützen.


Tulln, 23. Dezember 2019


Fotocredit: RK NÖ/L: Hürner




RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Sonja Kellner, PhDr. Andreas Zenker, MSc., MBA
Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Niederösterreich
Pressesprecher
M: +43/664/84 99 476 | M: +43/664/244 32 42 | Pressehotline: 059 144 50050
E: presse(at)n.roteskreuz.at
W: www.roteskreuz.at/noe


socialshareprivacy info icon