Freiwilliges Sozialjahr beim Roten Kreuz

  • Du willst Medizin studieren, bist Dir aber noch nicht ganz sicher, ob es wirklich das Richtige für Dich ist?
  • Du suchst die optimale Vorbereitung für den Einstiegstest für das Medizinstudium?
  • Du bist an einer Tätigkeit im Sozialbereich interessiert, bist Dir aber nicht ganz sicher?
  • Du möchtest ein Jahr überbrücken oder einfach mal eine Auszeit von der Ausbildung oder Deinem Job nehmen?
  • Du möchtest Dich für andere Menschen engagieren?
  • Du willst Dich selbst besser kennen und einschätzen lernen?
  • Du möchtest diese Zeit als Zivildienstersatz anrechnen lassen?

Dann möchten wir Dir das Freiwillige Sozialjahr vorstellen. In diesem Orientierungsjahr kannst Du in den Bereichen Rettungsdienst oder in den Gesundheits- und sozialen Diensten tätig werden, Ausbildungen absolvieren und tolle Erfahrungen sammeln.


Das Freiwillige Sozialjahr ist ein Orientierungsjahr für junge Menschen, in welchem Erfahrungen in einem völlig neuen Bereich gesammelt werden können. Selbstverständlich beinhaltet es auch die für die Tätigkeit notwendigen Ausbildungen!


Anders als bei Arbeitsverhältnissen kann dieses Orientierungsjahr von beiden Seiten jederzeit – ohne Angabe von Gründen oder einer Vorlaufzeit – beendet werden. Es dient wie gesagt zur Orientierung. Klarerweise kann dabei auch die Erkenntnis gewonnen werden, dass die Tätigkeit so gar nichts für einen ist...


Trotzdem gelten bestimmte Rahmenbedingungen, die Sicherheit geben. So ist der Teilnehmer eines Freiwilligen Sozialjahres pensions-, unfall- und krankenversichert. Weiters kann – sofern man grundsätzlich anspruchsberechtigt ist – die Familienbeihilfe bezogen werden.


An der Bezirksstelle Ernstbrunn-Korneuburg-Stockerau kann das Freiwillige Sozialjahr im Bereich Rettungsdienst und im Bereich Gesundheits- und Soziale Dienste absolviert werden. Es stellt die perfekte Möglichkeit dar, um in diese Aufgaben hinein zu schnuppern...


Als Besonderheit kann das Freiwillige Sozialjahr als Zivildienstersatz angerechnet werden. Oftmals gibt es beim Wunschtermin keinen freien Zivildienst-Zuweisungsplatz mehr. Du verlierst wertvolle Zeit, die Du nicht nutzen kannst. Beim Freiwilligen Sozialen Jahr kannst Du garantiert zum nächsten Zuweisungstermin starten und hast nach 12 Monaten Deinen Zivildienst abgeleistet!

Die Hard Facts

Die Rahmenbedingungen an unserer Bezirksstelle

  • 12 Monate Dauer (kann aber jederzeit von beiden Seiten beendet werden)
  • 34 Wochenstunden
  • Ausbildung zum Rettungssanitäter (Berufsausbildung!) bzw. entsprechende Ausbildung bei der Tätigkeit im Bereich Gesundheits- und Soziale Dienste
  • Taschengeld: 240 Euro netto pro Monat
  • Pensions-, Unfall- und Krankenversicherung
  • Sofern anspruchsberechtigt: Bezug der Familienbeihilfe
  • pädagogische Betreuung und Begleitung
  • Freistellungstage entsprechend dem Urlaubsgesetz (bei 12 Einsatzmonaten 25 Freistellungstage)
  • Wenn Du unter 24 Jahre alt bist, kannst Du die günstige Jugendnetzkarte des Verkehrsverbundes Ost-Region in Anspruch nehmen
  • Nach dem FSJ erhältst Du Zertifikate über die erworbenen Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Starttermine: Jänner/April/Juli/September (jeweils Monatsbeginn)

 

Für Burschen können 12 Monate im FSJ als Zivildienst angerechnet werden!

Wer kann sich engagieren?

  • ab 18 Jahren
  • physische und psychische Belastbarkeit
  • Interesse und Bereitschaft für ein soziales Engagement
  • einwandfreier Leumund

Du hast Interesse? Dann Bewirb Dich bei uns.

Hier gibt's das Bewerbungsformular als PDF Download.

So erreichst Du uns:
Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband NÖ


Franz-Zant Allee 3-5

3430 Tulln an der Donau


+43 59 144 50231  


freiwillig(at)n.roteskreuz.at


www.roteskreuz.at/noe/fsj

socialshareprivacy info icon