29.10.2018 10:26

Hilfe für die Ukraine!

Das Rote Kreuz Niederösterreich spendet 33 Pflegebetten.

Hilfe für die Ukraine!

Wenn Menschen Hilfe brauchen, dann sind sie da: die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes. Das Österreichische Rote Kreuz unterstützt aber nicht nur Menschen innerhalb der Landesgrenzen, sondern auch weit darüber hinaus. Durch die Konflikte in der Ukraine sind Millionen von Menschen auf humanitäre Hilfe angewiesen. Das Ukrainische Rote Kreuz (URK) bat nun seine Schwesterorganisation um Hilfe: sie benötigen Pflegebetten, um die vielen Verwundeten auch längerfristig betreuen zu können. 

Wenn in einem Land Uneinigkeit herrscht, leiden oftmals viele unschuldige Menschen darunter. Manche von ihnen flüchteten, wenn es ihnen möglich war, andere wollten jedoch ihre Heimat nicht verlassen. Im Jahr 2015 waren fast eineinhalb Millionen Menschen innerhalb der Ukraine auf der Flucht. An die 900.000 haben das Land verlassen. Den Hinterbliebenen mangelt es vor allem an Nahrung, Unterkünften und medizinischer Versorgung. Hinzu kommen noch finanzielle Probleme aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit.

Das ÖRK und das URK arbeiten bereits seit Jahren zusammen. So konnte beispielsweise bedürftigen Menschen der Zugang zu ihren dringend benötigten Medikamenten ermöglicht werden. Nun trat das Ukrainische Rote Kreuz an das Rote Kreuz mit der Bitte heran, sie mit einer Spende von elektrisch verstellbaren Pflegebetten zu unterstützen. Sie benötigen 140 Pflegebetten um die Verwundeten sowie diejenigen, die keine Heilung mehr erwarteten, längerfristig zu pflegen und auch palliativ zu betreuen.

Die neun Rotkreuz-Landesverbände in Österreich haben deshalb nun in einer einzigartigen Aktion zusammengeholfen, um diesen Bedarf abdecken zu können. Viele Rotkreuz-Dienststellen haben ohne Umschweife die Kosten für Pflegebetten übernommen oder sich auf die Suche nach gebrauchten aber dennoch gut erhaltenen Pflegebetten gemacht. Auch in Niederösterreich legten sich die Bezirksstellen ins Zeug und stellten insgesamt 33 Pflegebetten mit einem Gesamtwert von 13.175 Euro zur Verfügung. „Dem großen Engagement der Rotkreuz-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es zu verdanken, dass solche dringend benötigte Unterstützungen auch umgesetzt werden können“, erklärt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. Insgesamt wurden in Österreich sogar 154 Pflegebetten organisieren, die für die medizinische Betreuung verletzter und kranker Menschen in der Ukraine künftig genutzt werden können.



Tulln, 28. Oktober 2018

Fotocredit: RKNÖ/M.Hanke


RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Sonja Kellner, Andreas Zenker, MSc., MBA
Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Niederösterreich
Pressesprecher
M: +43/664/84 99 476 | M: +43/664/244 32 42
Pressehotline: 059 144 50050
E: presse(at)n.roteskreuz.at
W: www.roteskreuz.at/noe




socialshareprivacy info icon