19.05.2018 20:08

50. LANDEGGER VOLKSFEST – ein voller Erfolg

Bei ausgezeichnetem Frühsommerwetter folgten viele Gäste unserer Einladung zum Volksfest. Sie nahmen das angebotene Programm wohlwollend auf.

Volksfest 2018
LAbg. Schmidt, LRR Rodinger, LAbg. Bgm. Rosenmaier, Bgm. Ing. Sabbata-Valteiner, Bgm. Jechne, BezStKdt RR Batka, BezKdt ORR Pechhacker RK Vizepräsidentin Medizinalrat Dr. Wilfinger, Viertelsvertreter LRR Ing. Dipl. Päd. Raith
LRR Rodinger, Hr. Haberz (RAIBA Region Baden) und Prok. Blüml (VB Wien)
LRR Rodinger, KK Großmaier, Bgm. ÖkR Ehrenhofer
Bgm. Ing. Sabbata-Valteiner, LRR Rodinger
LRR Rodinger, KK Großmaier, Fr. Reg. Rätin Leopold
LRR Rodinger, ORR Rongitsch, KK Großmaier
LRR Rodinger, Generalsekretär Prof. Steiner, ORR Rongitsch, RR Batka, RK Bereichskommandant LRR Reg. Rat Frimmel-Walser, KK Großmaier
LAbg. Kainz, Dr. Gruber, Hr. Strack, LAbg. Schmidt
LAbg. Kainz, LRR Rodinger, Dr. Gruber, LAbg. Schmidt
Bgm. Ing. Sabbata-Valteiner, LAbg. Kainz, Dr. Gruber, Bgm. ÖkR Ehrenhofer, RR Batka, LRR Rodinger, LAbg. Schmidt, ORR Rongitsch

Am Freitag ab 16.00 Uhr bezauberte Morelli die Kinder mit seiner Vorstellung. LR Dr. Petra Bohuslav ließ es sich nicht nehmen einen Sprung bei uns vorbeizuschauen.

Am Abend füllte sich das Zelt mit Gästen und die Anwesenden unterhielten sich bei der flotten Musik der „Gentlemen“ sehr gut. Bürgermeister Ing. Thomas Sabbata-Valteiner eröffnete offiziell das Volksfest und stieß mit LAbg. Elvira Schmidt, LAbg. Bürgermeister Alfredo Rosenmaier, Bürgermeister Thomas Jechne, Frau RK Vizepräsidentin Medizinalrat Dr. Elfriede Wilfinger, Viertelsvertreter LRR Ing. Dipl. Päd. Christian Raith, Bezirkskommandant ORR Markus Pechhacker, Bezirksstellenkommandant RR Patrick Batka und Bezirksstellenleiter LRR Rudolf Rodinger auf ein fröhliches Fest an.

 

Am Samstag war der Vergnügungspark ab 15 Uhr geöffnet und viele Besucher nutzten das schöne Wetter. Das RK Bezirkskommando Baden stellte die Ausrüstung einer mobilen Einheit vor. Dazu besuchte uns Landesrettungskommandant Mag. Werner Kraut.

Am Abend sorgten die „Dirndl Rocker“ mit zünftiger Musik für gute Stimmung im Zelt. Nach der Quizverlosung war das Feuerwerk ein Highlight des diesjährigen Jubiläumsfestes.

 

Am Sonntag wurde der traditionelle Dankgottesdienst im Beisein vieler Gäste und Feuerwehrkameraden mit unserem ehemaligem Dechant Ernst Schlaffer gefeiert. Nach einer kurzen Begrüßung wies Bezirksstellenleiter Rodinger auf die Wichtigkeit der Unterstützung durch die Bevölkerung mit Spenden und Mitgliedsbeiträgen für das Rote Kreuz hin. Er nahm das 50. Volksfest zum Anlass um allen Danke zu sagen.

Insbesondere jenen Personen und Firmen, die sich vorbildlich in den vergangenen Jahren für die Durchführung der Volksfeste eingesetzt haben:

  • Dank an Dr. Tack, der das Sponsoring für die Eintrittsbänder übernommen hat.
  • Dank an die Firma Pusker, die einen Teil des Honorars für den Zaubernachmittag aufgebracht hat und die beiden ortsansässigen Banken – vertreten durch Herrn Franz Haberz (RAIBA Region Baden) und Prok. Josef Blüml (VB Wien), die jeweils einen Hauptpreis bei der Tombola sowie einen Kostenbeitrag zu den Plakaten geleistet haben.
  • Dank an Bürgermeister ÖkR Franz Ehrenhofer, der die Kosten für die Musik beim Frühschoppen am Sonntag – wie schon sein Vorgänger Paul Renner – übernimmt.
  • Dank an Bürgermeister Ing. Thomas Sabbata-Valteiner für die Hilfe bei der Gestaltung der Infrastruktur durch Bereitstellung der Bauhofmitarbeiter und sein persönliches Engagement, damit immer alles klappt.
  • Dank an die Firma Wiesbauer. Sie war in allen Jahren seit wir das Volksfest veranstalten ein zuverlässiger und ehrlicher Partner. Wir danken dafür und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.
  • Dank an den Verschönerungsverein, vertreten durch Frau Andrea Hauser als Pächterin des Festplatzes für die Erlaubnis ihn benützen zu dürfen.
  • Dank an Frau Reg. Rätin Leopold und ihr Team, das seit vielen Jahren unsere Kaffeebar ausgezeichnet betreut und auch teilweise mit Mehlspeisen versorgt.
  • Dank an die Familie Strack, die sowohl in Küche und Schank immer personell stark vertreten mitarbeitet und ohne deren Hilfe ein reibungsloser Ablauf kaum vorstellbar ist.
  • Dank an die Familie Fasching, die in der Schank mitarbeitet und vorbildlich unsere beiden Kassen im Zelt betreut.
  • Dank an die Familie Schaden. Sie war jahrzehntelang die Stütze unserer Küche.
  • Dank an Frau Hedi Kollarik. Sie bemühte sich als Kellnerin die Wünsche unserer Gäste zu erfüllen und sorgte dafür, dass niemand verdursten musste.
  • Dank an Frau Erika Zweng, die leider aus gesundheitlichen Gründen nicht kommen konnte, für ihre jahrelange Mitarbeit.

 

Auch einigen unserer engen Mitarbeiter, die schon jahrzehntelang im Einsatz sind wurde gedankt:

  • Frau Franziska Breit für ihre Arbeit in der Schank,
  • Herrn Herbert Höller als Oberaufsicht in der Bar,
  • Herrn Alexander Nemeth als unermüdlicher Losverkäufer,
  • Frau Maria Friedrich und Herrn Ernst Schmitner für die Führung der Kassen und die korrekte Abrechnung von Volksfest und Ball sowie
  • Herrn Jochen Strack, der für den Auf- und Abbau der Infrastruktur verantwortlich ist und auch die Personaleinteilung über hat und zu gute Letzt
  • Herrn Norbert Schaden, der die Tombola betreut, für Nachschub sorgt und das berühmte „Mädchen für Alles“ ist.

Sie alle erhielten eine Dankurkunde.

 

Dann übergab Frau Reg. Rätin Elisabeth Leopold im Namen der Bastelrunde einen namhaften Betrag und bedankte sich bei den Mitarbeitern des Roten Kreuzes für den Einsatz für die Mitmenschen.

Auch Bürgermeister Ing. Thomas Sabbata-Valteiner dankte in einer kurzen Ansprache für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. Von Seiten der Österreichischen Albert Schweizer Gesellschaft wurde Bezirksstellenleiter Rodinger im Beisein von RK Bereichskommandant LRR Reg. Rat Harald Frimmel-Walser vom Generalsekretär Prof. Jörg C. Steiner mit dem Ehrenzeichen 1. Klasse für seine Verdienste um die Menschlichkeit ausgezeichnet. LAbg. Christoph Kainz und die Vertreterin der Bezirkshauptmannschaft Baden Dr. Theresa Gruber überbrachten die Ehrenzeichen des Landes für 25jährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Rettungswesens für Herrn Jochen Strack und für 50 Jahre für Herrn Rudolf Rodinger. LAbg. Kainz betonte die Wichtigkeit des freiwilligen Engagements bei Rettung und Feuerwehr für die Aufrechterhaltung der Sicherheit für die Bevölkerung von Niederösterreich. Er dankte für den persönlichen Einsatz von jedem Einzelnen, besonders aber von der Geehrten.

Den verlängerten Frühschoppen gestaltete der Musikverein Leithaprodersdorf. Viele Gäste blieben auch über Mittag und machten vom Angebot unserer Küche auf Surbraten, Schnitzel oder Grillhenderl Gebrauch. Mit der Abschlusstombola um 15 Uhr endete das diesjährige Fest.

Herzlichen Dank an alle, die das ROTE KREUZ dabei unterstützt haben.

socialshareprivacy info icon