Aus dem Bedürfnis heraus sich mit gleichgesinnten auszutauschen leitet und organisiert Elisabeth Schuller gemeinsam mit Birgit Burian eine Elterngruppe für Familien, die mit psychischen, physischen und geistigen Behinderungen konfrontiert sind.

 

Dies bedeutet im alltäglichen Leben eine erhebliche Belastung und fordert von jedem Familienmitglied ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Kraft und Flexibilität.

 

Unser Treffen, das einmal im  Monat stattfindet, dient dem gegenseitigen Informationsaustausch, dem persönlichen Weitergeben von Therapieerfahrungen, dem einander Zuhören, Mut zuzusprechen und über die Belastungen zu erzählen, die man “normalen” Eltern nicht unbedingt zumuten möchte.

 

Deshalb trifft von Zeit zu Zeit  auch das Motto “Hilfe zur Selbsthilfe” auf uns zu, ist es doch einfacher jemanden seine eigenen Belastungen einzugestehen, wenn ich genau weiß und fühle, dass es meinem Gegenüber ähnlich geht.

 

Im Laufe der Jahre hat sich herausgestellt, dass jeder Teilnehmer unserer Runde seinen individuellen Zugang zur Gruppe gefunden hat.

 

Daniela: „Wir treffen uns regelmäßig in gemütlicher Atmosphäre und lassen die Seele baumeln, tauschen uns aus und informieren. Dieses ruhige Krafttanken stärkt uns immer wieder, um für unsere Kinder mit besonderen Bedürfnissen ein starker Leitpfad zu sein.“

 

Claudia: „Warum besuche ich die Mütter-/Elternrunde von IBU? Neben nützlichem Informationsaustausch betreffend Therapiemöglichkeiten (auch in Wohnnähe!), Zuschüssen, Amtswegen etc., ist es immer wieder schön sich bei einem gemütlichen Beisammensein gemeinsam über unsere "ganz besonderen" und "normal besonderen" Kinder zu freuen.“


Stefanie: „Die Mütterrunde hat es geschafft mich aus dem Loch zu holen, in das ich nach Max`s Diagnose gefallen bin. Jetzt freue ich mich einmal im Monat Mütter bzw. Väter zu treffen, die mit dem gleichen "Schicksal" konfrontiert sind. Aus diesen Bekanntschaften sind seither Freundschaften geworden auf die man sich zu einhundert Prozent verlassen kann.“


Renate: „Endlich einmal sagen können was ich wirklich denke, ohne verurteilt oder beurteilt zu werden tut einfach nur gut. Und hey, ich bin nicht alleine mit meinen Problemen!“

 

Integration heißt dazugehören

das wollen wir für unsere Familien und speziell für unsere besonderen Kinder – und das ist gut so.

Denn „anders“ heißt „besonders“und ,, besonders" ist interessant

und interessant heißt Neues und

Neues ist die Zukunft.“

Die Treffen finden immer

Freitags von 18:30 bis ca. 21:30 Uhr statt

Bitte um Anmeldung! 

 

Unkostenbeitrag: 10,-

Anmeldung und Infos unter elisabeth.schuller(at)n.roteskreuz.at

Vielen Dank!

IBU Logo
socialshareprivacy info icon