20.04.2015 18:10

FETTKAMPF BRINGT EUR 2.330,00 FÜR DAS ROTE KREUZ SCHWECHAT

Körperfett verlieren mit Spiel, Spaß, Sport, Spannung, unterhaltsamen Wettkämpfen und schmackhaften Rezepten und dabei noch Gutes tun, ist das Ziel des Abnehmkonzepts von Ö3 Ernährungscoach Harald Leszkovich. Jedes verlorene Kilogramm Körperfett bringt eine Spende für eine wohltätige Organisation, diesmal für das Rote Kreuz Schwechat

FETTKAMPF BRINGT EUR 2.330,00 FÜR DAS ROTE KREUZ  SCHWECHAT
Gruppenbild mit allen TeilnehmerInnen
Vlnr: Mag. Katja Hautzinger, Harald Leszkovich, Eveline Kühtreiber, Dr. Elisabeth Schott, Bgm. Karin Baier, Kerstin Palkowitz, Mag. Dr. Daniela Angetter, Mag. Markus Palkowitz, Mag. Gottfried Kürmer

Rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Raum Schwechat haben in den letzten zwölf Wochen in einem freundschaftlichen Wettstreit zwischen Männern und Frauen darum gekämpft, Körperfett loszuwerden. Der sogenannte Fettkampf besteht aus Workshops, sportlichen Aktivitäten, interessanten Informationen rund um das Thema Abnehmen und schlank bleiben sowie der Ausarbeitung von individuell angepassten Ernährungsplänen mit schmackhaften Rezepten. Das Ziel ist auf das Alltagsleben abgestimmt und soll jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer den Kampf gegen Körperfett erleichtern und damit auch viel zur individuellen Gesundheit beitragen. Konkret haben die beiden Teams in den letzten zwölf Wochen rund 330 kg reines Körperfett verloren, vor allem aus gesundheitlicher Sicht ein tolles Ergebnis. Der männliche Gewinner konnte 30% und damit fast ein Drittel seiner Fettpölster abbauen, die weibliche Gewinnerin verlor rund 25% Körperfett. Das Rote Kreuz Schwechat freut sich über die rege Teilnahme der Bevölkerung, die mit dieser Aktion einen wichtigen Beitrag vor allem zur Prävention von Herz und Kreislauferkrankungen leistet. Wir wollen uns aber vor allem auch bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, der Stadtgemeinde Schwechat sowie den Sponsoren dieser Aktion, dem Flughafen Wien, der Dachdeckerei Urani und der OMV, sehr herzlich für die erhaltene Spende bedanken. Das Spendengeld wird in die sanitätstechnische Ausrüstung und in die Ausbildung der Mitarbeiter investiert und kommt somit im Einsatzfall wiederum der Bevölkerung zugute.

 

RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Dr. Daniela Angetter
Österreichisches Rotes Kreuz
Bezirksstelle Schwechat | Presse & Öffentlichkeitsarbeit
M: +43/664/1508433
E: daniela.angetter(at)n.roteskreuz.at
W: www.roteskreuz.at/schwechat

socialshareprivacy info icon