20.03.2019 09:48

Vier Pfoten für Lisa

So durften wir im Februar die offizielle staatliche Kenndecke „Assistenzhund in Ausbildung“ überreichen.

Vier Pfoten für Lisa
Vorne: Lisa mit Hündin Yara und ihrem Vater. Hinten: Katharina Kohoutek (pfotenassistenz.at) und Eleonora Stidl (Rotes Kreuz Schwechat)

Lisa wird heuer im April 12 Jahre alt. Sie war ein ganz normales Zwillingsmädchen - bis auf ihr Herz, das von Geburt an zu schwach war. Bis zu ihrer Herztransplantation im Alter von zirka sechs Jahren konnte sie ein normales Leben führen. Leider kam es bei der Operation zu Komplikationen - seither ist Lisa auf ganzheitliche Pflege und Betreuung angewiesen. Sie besucht die Sonderpädagogische Schule in Schwechat. Fünf- bis sechsmal am Tag erleidet sie einen epileptischen Anfall. „Es gibt gute Tage und weniger gute Tage“, erzählt ihr Vater Robert. Der Alltag ist meist schwierig, dennoch bleibt das liebenswerte Miteinander in dieser vierköpfigen Familie nicht aus.

 

Vor etwa zwei Jahren bezog Yara das Haus der Familie Schweitzer, eine Australien Shepherd Hündin. Sie soll Lisa Halt geben und die Familie im Alltag unterstützen. Gerne bringt Yara Sachen oder hebt Dinge auf, die Lisa fallen lässt. Sie unterstützt sie nach einem epileptischen Anfall, legt sich dabei zu ihr und gibt ihr dadurch Halt und Sicherheit.

 

Seit Anfang 2018 ist Robert mit Yara beim Roten Kreuz Schwechat im Training. Zusammen mit Katharina Kohoutek von pfotenassistenz.at und Eleonora Stidl vom Roten Kreuz Schwechat wird Robert mit Yara zu einer Triade ausgebildet. Eine Triade deshalb, weil Lisa Yara nicht alleine führen könnte.

 

Drei- bis viermal im Monat finden die Trainings mit diversen Aufgaben statt. Es wird noch ungefähr ein Jahr benötigen, bis Robert, Lisa und Yara ihre staatliche Prüfung beim Messerli Institut der Veterinärmedizinischen Universität ablegen dürfen.

 

Die Assistenzhündin soll Lisa begleiten können, ob ins Krankenhaus, ins Geschäft oder auch in den Urlaub - sie wird stets an ihrer Seite sein. Wir bitten daher um Verständnis in der Zeit in der Yara noch in Ausbildung ist.

 

Assistenzhunde haben besondere Zutrittsrechte, sie tragen eine staatliche Kenndecke und sind in den Behindertenpass eingetragen. Sollten Sie einen derart gekennzeichneten Hund sehen, so lassen sie ihn bitte ungestört seine Aufgaben ausführen.

socialshareprivacy info icon