17.05.2019 14:31

Rotkreuz-Landesjugendbewerbe

Red Cross Chilli Peppers aus Tulln bringen Gold nach Hause

Rotkreuz-Landesjugendbewerbe

Rund 250 Kinder und Jugendliche aus ganz Niederösterreich zeigten am Samstag bei den diesjährigen Erste-Hilfe- und HELFI-Bewerben des Roten Kreuzes in Neulengbach ihr Können. Keines der gestellten Szenarien konnte die jungen Ersthelfer/innen stoppen: egal ob Motorradunfall oder Schnittverletzungen, ob Kollaps oder Panikattacke – die Jugendlichen zeigten, wie’s geht.  Am Abend wurden dann die Siegergruppen vor den Vorhang geholt: Den Gold-Bewerb entschied die Gruppe Red Cross Chili Peppers 1 aus Tulln für sich, in der Kategorie Silber/Bronze standen die Red Tornados Gerasdorf am Siegertreppchen. Bei den Jüngsten hießen die Sieger im Bewerb HELFI 1 (6-8 Jahre) „Notruf Junior“ (Kinder 1) aus Amstetten und auch im Bewerb HELFI2 (8-10 Jahre) holte sich die Amstettener den begehrten 1. Platz: die Gruppe „Notruf Junior“ (Kinder 2) konnte den Sieg mit nach Hause nehmen. Im Bewerb Helfi 2+ (+10 Jahre) ging der begehrte goldene Helfi nach St. Valentin an die Red Angels Team 2.

„Es ist toll, die vielen Kinder und Jugendlichen und ihr Engagement live zu sehen. Erste Hilfe kennt kein Alterslimit, das wird einem hier klar vor Augen geführt“, meint Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Da können sich viele Erwachsene eine Scheibe abschneiden.“ Bereits die Kindergruppe zeigten im HELFI-Bewerb, wie´s geht. Die Jugendlichen starteten im Erste-Hilfe-Bewerb und halfen mit viel Engagement in jeder Situation. 28 Bewerbsgruppen starteten in diesem Jahr in den Bronze/Silber- und Gold-Bewerben – und bei den jüngsten Teilnehmer/innen von sechs bis zehn Jahren waren rund 80 Kids mit vollem Engagement dabei.

„Heuer haben wir den Bewerb in Neulengbach abgehalten – und dank der großartigen Unterstützung unserer Rotkreuz-Kolleginnen und Kollegen der Bezirksstelle Neulengbach ist der Bewerb toll gelaufen“, sagt Anna Neuninger, Jugendreferentin. „Vor allem aber sind wir stolz auf unsere Kids und Jugendlichen. Unsere Jugend ist die Zukunft – und es ist einfach großartig, mit wie viel Herz und Verstand sie an die Aufgaben herangehen.“

Die Siegergruppen 

 

Bewerbskategorie

Jugendgruppenname

Bezirksstelle/Ortsstelle

Helfi I

„Notruf Junior“ (Kinder 1)

Amstetten

Helfi II

„Notruf Junior“ (Kinder 2)

Amstetten

Helfi II+

Red Angels Team 2

St. Valentin

Erste Hilfe Jugend I
(Bronze/Silber)

Red Tornados Gerasdorf

Gerasdorf

Erste Hilfe Jugend II
(Gold)

Red Cross Chili Peppers 1

Tulln

 

Erste Hilfe ist nicht schwer

Der Erste-Hilfe-Bewerb umfasste sieben Stationen: Eine Theoriestation mit einem Fragenkatalog, eine Einzelstation mit einer praktischen Übung wie das Anlegen eines Druckverbands oder die Helmabnahme eines Verletzten, eine Juxstation, wo Geschicklichkeit gefragt ist und vier Teamstationen. Bei den Teamstationen wurden realitätsnahe Notfallsituationen von Verletztendarsteller/innen inszeniert. Die Teammitglieder mussten sich in wenigen Minuten einen Überblick über die Situation verschaffen und die Verletzten bzw. Erkrankten fachgerecht versorgen sowie einen Notruf absetzen.

In der Kategorie „GOLD“, der hohen Schule im Erste-Hilfe-Bewerb, galt es bei einer Station mindestens fünf Verletzte zu versorgen – sogar für viele Erwachsene eine Herausforderung. Die Arbeitsleistungen aller Gruppen wurden von mehreren Bewerter/innen beobachtet und beurteilt.

Nicht zu vergessen sind die vielen Freiwilligen und Helfer/innen, die den Bewerb geplant und logistisch abwickelt haben. 158 Menschen von Rotem Kreuz, der Feuerwehr aber auch aus der Bevölkerung von Neulengbach waren im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf verantwortlich. Sie alle waren als Verletztendarsteller/innen, Bewerter/innen, als Organisationsteam sowie als Lotsen (sie führen die Gruppen durch die Stadt) im Einsatz. Das Feldküchen-Team aus Neulengbach kümmerte sich um das leibliche Wohl aller Beteiligten während des Events.

Der Höhepunkt war die feierliche Siegerehrung um 19.30 Uhr im BORG Neulengbach, wo die Sieger/innen aller Kategorien ihre Preise entgegennehmen konnten.

Der Jugendbewerb wurde unterstützt durch die NV Versicherung.


Tulln, 13. Mai 2019

Fotocredit: Robert Kittel


RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Sonja Kellner, Andreas Zenker, MSc., MBA
Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Niederösterreich
Presse & Marketing
M: +43/664/84 99 476 | M: +43/664/244 32 42
Pressehotline: 059 144 50050
E: presse(at)n.roteskreuz.at
W: www.roteskreuz.at/noe

socialshareprivacy info icon