Neun Monate | Aus Liebe zum Menschen!

Die Dauer des Zivildienstes beträgt 9 Monate, beinhaltet 2 Wochen Dienstfreistellung („Urlaub“) und kann mit den Monaten Jänner, April, Juli oder Oktober angetreten werden. Du bekommst pro Monat ca. € 661.- (Grundvergütung und Verpflegungsgeld) ausbezahlt.

Was erwartet Dich?

Als Zivildiener wirst du hauptsächlich im Rettungs- und Krankentransportdienst tätig sein. Du wirst vor allem an der Dienststelle Waidhofen/Ybbs (Sitz der Bezirksstelle), aber auch an der Dienststelle in Kematen/Ybbs sowie an der Ortsstelle in Hollenstein/Ybbs eingesetzt.

Die Ausbildung:

Du absolvierst die Ausbildung zum Rettungssanitäter, welche eine staatlich anerkannte Berufsausbildung ist. Diese Ausbildung umfasst 260 Stunden (100 Stunden Theorie und 160 Stunden Praxis) und kann auch schon vor Beginn des Zivildienstes absolviert werden.

Nach einiger Zeit als Rettungssanitäter kannst du auch die Ausbildung zum „Sicheren Einsatzfahrer“ machen, die dich berechtigt, mit Kranken- und Behelfskrankentransportwagen zu fahren.

RS Prüfung 08/2018 Gruppenfoto

Die Vorteile des Zivildienstes auf einem Blick:

  • Du absolvierst eine qualifizierte Berufsausbildung zum Rettungssanitäter
  • Nach Abschluss der Fahrerausbildung sammelst du Fahrpraxis in der Umgebung, wie auch in den Großstädten (Wien, Linz,...)
  • Bei der Aufnahme zu sozialen Berufen wird ein abgeleisteter Zivildienst beim Roten Kreuz meistens als Bonus gewertet
  • Persönliche Sicherheit, wenn du zu Notsituationen zurecht kommst.
  • Viele Leute im eigenen Bezirk kennen lernen
  • Zusätzlich zur Grundvergütung (€301,40) wird auch das Essensgeld ausbezahlt (€360,-)

  • Abwechslungsreicher Dienst und das Gefühl etwas , sinnvolles zu tun

  • Gutes Arbeitsklima, kollegiale Gemeinschaft
  • Gewinnung von sozialen Kompetenzen
  • ÖBB „Vorteilscard Zivildienst“ (gratis fahren in ganz Österreich)
  • Viel Spaß und „Action“!
socialshareprivacy info icon