Aktuelles

Das Rote Kreuz und die Freiwillige Feuerwehr arbeiten bei vielen Gelegenheiten eng zusammen, dabei handelt es sich selten um erfreuliche Ereignisse. Eine dieser angenehmeren Gelegenheiten ergab sich vergangenes Wochenende bei den Bezirksfeuerwehrleistungsbewerben, denn wo unter herrlichen sommerlichen Temperaturen geschwitzt, gelaufen, gearbeitet und „gekämpft“ wird, sollte das Rote Kreuz ebenso vor Ort sein. Etwa 800 Feuerwehrmitglieder lieferten sich in Oberthern den Kampf um die Bezirkskrone. Am Samstag, dem 22.Juni bei den Erwachsenen sowie am Sonntag, dem 23.Juni bei den Jugendlichen genügte leider keine passive Anwesenheit der Sanitäter, sie mussten 10mal eingreifen. Dabei wurde das Rote Kreuz vom FMD, dem Feuerwehr-Medizinischen-Dienst, unterstützt. Eine Unterschenkel- sowie eine Schnittverletzung, Überbelastung und Kollapse waren die Ursachen für das Einschreiten. Nähere Infos zu den Wettkämpfen werden auf der Webseite des Feuerwehr-Bezirkskommandos bereitgestellt.




Erste Hilfe Tipps die 4.: Der Hitzschlag Kann durch große körperliche Belastung bei feucht-schwüler Witterung entstehen. Durch den Ausfall der Wärmeregulation, genauer gesagt die Schweißproduktion fällt aus, oder der Schweiß kann nicht mehr verdunsten, kommt es zu einem Wärmestau und zum Ansteigen der Körpertemperatur. Zusätzlich können auch Bewusstseinsstörungen durch Hirnschwellung auftreten. 👉 Symptome: Kopfweh, Übelkeit, hochroter Kopf, Fieber, Schwindel, Schüttelfrost 👉 Maßnahmen: Den Betroffenen in den Schatten bringen, kalte Umschläge für den überhitzten Kopf und Körper, Beine bei Bedarf hochlagern und Kleidung entfernen 👉 Prävention: Ausreichende Mengen an Flüssigkeit aufnehmen und auf Sonnenschutz achten. Öfters Pausen einlegen und im Schatten ausruhen.




Erste Hilfe Tipps die 3.: Der Sonnenstich Ausgelöst durch direkte Sonneneinstrahlung auf den Kopf erfolgt eine Reizung der Hirnhaut. Gefährdet sind besonders Kleinkinder, aber auch Erwachsene, die sich ungeschützt über längere Zeit starker Sonnenbestrahlung aussetzen. 👉 Symptome: Kopfweh, Übelkeit, hochroter Kopf, Fieber, Schwindel, Schüttelfrost 👉 Maßnahmen: Den Betroffenen in den Schatten bringen, kalte Umschläge für den überhitzten Kopf, Beine bei Bedarf hochlagern. 👉 Prävention: Ausreichende Mengen an Flüssigkeit aufnehmen und auf Sonnenschutz achten. Öfters Pausen einlegen und im Schatten ausruhen.




Heute ist Weltblutspendetag! 💉 Werde auch du zum Lebensretter: https://www.gibdeinbestes.at #Blut #RedCross #ALZM #Blutspenden




Weiter gehts mit den Hitze Tipps unserer Erste Hilfe Trainer mit dem Kollaps: Kollaps (Ohnmacht, Snykope) – kurz anhaltende Bewusstseinsstörung durch vorübergehenden Sauerstoffmangel im Gehirn ausgelöst durch einen Abfall des Blutdrucks Es besteht meist keine direkte Lebensgefahr. Der Kollaps kann auch in Kombination mit einem Hitzenotfall auftreten. Umso wichtiger ist es, bei Hitze ausreichend Flüssigkeit aufzunehmen. 👉 Symptome: kurze Bewusstlosigkeit, schwarz vor Augen, Erinnerungslücken, körperliche Schwäche 👉 Maßnahmen: Beine hochlagern ist die beste Möglichkeit, den Kreislauf wieder zu stabilisieren. Bessert sich der Zustand nicht, sollte immer ein Notruf (144) abgesetzt werden.




Die nächsten Tage werden heiß! ☀️ Daher geben die Erste Hilfe Trainer der Dienststelle Ziersdorf nun täglich wertvolle Tipps: 👉 Keine Aufenthalte in stehenden/geparkten Fahrzeugen mit direkter Sonneneinstrahlung (> 50°C) 👉 Pro Tag sollten mindestens 2 – 3 Liter Wasser getrunken werden 👉 Körperliche Anstrengungen sollten vermieden bzw. an den Tagesrand verschoben werden 👉 Im Schatten bleiben! In der prallen Sonne riskiert man einen Sonnenbrand und Hautkrebs 👉 In der Sonne immer Kopfbedeckung tragen – besonders Babys, Kinder und Menschen mit wenig Kopfhaar 👉 Immer auf die Signale des Körpers hören: Trockener Mund, Gefühl von Schlappheit, Kopfschmerzen, Schwindel, Krämpfe in Armen und Beinen, Hohe Schweißproduktion, Übelkeit ‼️ Bei einer Hitzewelle sollte man auch auf seine Mitmenschen achten. Besonders ältere Menschen und Kleinkinder leiden unter hohen Temperaturen ‼️




Am Mittwoch, 12. Juni 2019, ereignete sich am Nachmittag ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der Höhe von Burgschleinitz. Das Rote Kreuz Ziersdorf, das Rote Kreuz Horn sowie die Feuerwehr und die Polizei wurden zum Einsatzort alarmiert. Am Unfallort wurden drei Patienten erstversorgt, ein Patient konnte auf eigenen Wunsch vor Ort belassen werden. Die beiden anderen Patienten wurden durch die Teams des Roten Kreuzes Ziersdorf und Roten Kreuzes Horn in das Landesklinikum Horn transportiert.




Am Mittwoch, 12.06.2019 ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug im Ortskern von Großweikersdorf. Der Rettungstransportwagen Ziersdorf wurde gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Großweikersdorf zum Unfallort alarmiert. Die Lenkerin wurde vor Ort vom Team des Roten Kreuzes Ziersdorf sowie von einem Praktischen Arzt untersucht und konnte danach am Unfallort belassen werden.






In Österreich wird alle 90 Sekunden eine Blutkonserve benötigt. Aber nur etwa 3,7% der spendenfähigen Bevölkerung gehen zur Blutspende. 3,7% - eine Zahl, die wir unbedingt ändern wollen. Gerade im Sommer halten Hitze, Urlaube oder einfach das schöne Wetter viele Menschen vom Blutspenden ab. Da kann es zur Herausforderung werden, alle Patientinnen und Patienten mit lebensrettenden Blutkonserven zu versorgen. Helft mit, kommt zu einer Blutspendekaktionen in eurer Umgebung und werdet damit zum Lebensretter/zur Lebensretterin. Hier findet ihr alle Termine: https://www.roteskreuz.at/nocache/blutspende/blutspendetermine/ Danke für eure Unterstützung! Blut spenden rettet Leben! Übrigens, bitte diesen Beitrag teilen, damit wir so viele Leute wie möglich auf die Wichtigkeit von Blutspenden aufmerksam machen können.




Wir stehen für jede Veranstaltung bereit Wenn das Rote Kreuz mit Blaulicht durch die Straßen fährt, handelt es sich um einen Notfall. Unser Aufgabengebiet ist aber weitaus größer. So gehören u.a. auch Krankentransporte und Ambulanzdienste zu unseren Pflichten. Letzteres wird vom Veranstalter angefordert, damit die SanitäterInnen bei möglichen Verletzungs- oder Erschöpfungsgefahren schnell eingreifen und damit die Situation oft entschärfen können. Auch beim Footballmatch in Ravelsbach am 26.5.19 war das Rote Kreuz vor Ort, allerdings nicht nur abseits als Ambulanzteam, sondern auch auf dem Spielfeld – die beiden Freiwilligen Tobias und Fabian Stubenvoll verhalfen ihrer Mannschaft, den Airforce Hawks aus Tulln, mit 26:0 zum Sieg gegen die Klosterneuburg Broncos. Die Rettungsmannschaft eilte zwar ebenfalls einige Male aufs Feld, die angeschlagenen Spieler kamen allerdings schnell wieder auf die Beine. Auch hier galt, Vorsicht ist besser als Nachsicht. Wenn auch Sie für Ihre Veranstaltung einen Ambulanzdienst buchen möchten, kontaktieren Sie uns einfach!




Am 24.05.2019 besuchten die beiden zweiten Klassen der Volksschule Ziersdorf unsere Dienststelle. Während Markus Hofmann einem Teil der junge BesucherInnen die Abläufe an der Dienststelle erklärte und einige wissenswerte Fakten und Zahlen des Roten Kreuzes Ziersdorf vermittelte, zeigte unser hauptamtlicher Mitarbeiter Patrick Stark den anderen Kindern den Fuhrpark. Markus Hofmann stellte den SchülerInnen auch einige knifflige Fragen zur Ersten Hilfe und dem Roten Kreuz, die sie mit Bravour beantworteten. Selbstverständlich durften die interessierten Kinder sowie die begleitenden Dipl. Pädagoginnen auch das Gebäude besichtigen. Zum Abschluss gab es für alle dann noch ein kleines Geschenk.




*** Die passende Jacke gefunden! *** Wir sind da, um zu helfen. Aus Liebe zum Menschen. Diesem Leitsatz haben sich nun 8 neue KollegInnen verschrieben. Am 25. Mai 2019 fand an unserer Dienststelle die Abschlussprüfung für unsere neuen RettungssanitäterInnen statt. Vor Beginn war doch leichte Nervosität bei den meisten zu spüren, bevor sie in den Bereichen Gerätelehre, Rettungswesen, Trauma, Fachgespräch und Reanimation ihr erlerntes Wissen unter Beweis stellen mussten. Nach 100 Stunden Theorie und 160 Stunden Praxis (mit mind. 30 Einsätzen) werden nun 8 neue Freiwillige das Team unserer Dienststelle unterstützen. Markus Hofmann, Dienststellenleiter-Stv. und zuständig für den Bereich Rettungs- und Krankentransportdienst, bedankte sich bei seinen beiden Lehrsanitätern Patrick Stark und Manuel Groß für die Unterstützung während der Ausbildung, bei den Prüfern und bei Dr. Irmgard Spiegl, die das Fachgespräch geführt hatte. „Es freut mich, dass es uns nach 5 Jahren wieder gelungen ist, an unserer Dienststelle einen Kurs abzuhalten und erfolgreich abzuschließen“, so Markus Hofmann. Natürlich wurde dieses Ereignis im Anschluss auch gebührend gemeinsam mit „alteingesessenen“ KollegInnen gefeiert. Wir gratulieren allen sehr herzlich und freuen uns über die Verstärkung!




Die kleinen Dinge im Leben sind oft die Schönsten 😎🚑 Gerade für euch im Dienst: Nadja, Jasmin und Dave #ALZM #RedCross




Am Dienstag, den 21. Mai 2019, ereignete sich am späten Nachmittag ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug auf der Bundesstraße 4 in Höhe von Heldenberg. Aus unbekannter Ursache kippte ein LKW auf die Seite. Das Rote Kreuz Ziersdorf sowie der Notarzthubschrauber Christophorus 2, Feuerwehr und Polizei wurden zum Unfallort alarmiert. Beim Eintreffen des Roten Kreuzes Ziersdorf hatte sich die betroffene Person bereits aus dem LKW befreit. Nach einer Erstbegutachtung durch das Team des Rettungstransportwagens konnte der Notarzthubschrauber storniert werden. Der Patient wurde mit dem Roten Kreuz Ziersdorf ins Universitätsklinikum Tulln transportiert.




Erfolgreiche Blutspendeaktion am 17.5.2019 in Ziersdorf! Blut zählt zu den wichtigsten Medikamenten überhaupt und kommt bei Operationen, Unfällen oder Geburten zum Einsatz. Da Blut bis heute nicht künstlich herstellbar ist, ist man auf das Engagement von vielen Blutspenderinnen und Blutspendern angewiesen. Zur Blutspendeaktion am 17.5.19 kamen 87 Teilnehmer. Davon konnten 80 Personen zur Spende zugelassen werden. Wir freuen uns sehr, dass auch viele junge Menschen bereit sind, ihr Blut für eine gute Sache zu geben: 21 Spenderinnen und Spender waren zwischen 18 und 25 Jahre alt. An diesem Tag konnten außerdem 2 Erstspender verzeichnet werden. #ALZM #Blut #RedCross




Am Morgen des 19. Mai 2019 ereignete sich bei Maissau ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug. Aus unbekannten Gründen verlor der Lenker die Kontrolle über sein Auto und fuhr frontal in eine Mauer. Gemeinsam mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 der ÖAMTC- Flugrettung, der Polizei und der Feuerwehr Maissau wurde der Rettungstransportwagen des Roten Kreuzes Ziersdorf zum Ort des Geschehens alarmiert. Nach dem Eintreffen an der Unfallstelle und der Erstversorgung der Patienten wurde der Lenker des Fahrzeugs mit dem Rettungstransportwagen Ziersdorf in das Landesklinikum Krems transportiert. Die Beifahrerin wurde mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das nächstgelegene geeignete Krankenhaus geflogen. 📷FFMaissau




Nicht vergessen! Heute kannst du im Rotkreuz-Haus in Ziersdorf von 16:00 bis 20:00 Blutspenden. Wusstest du, dass ungefähr 1000 Blutspenden pro Tag in Österreich benötigt werden? Spende Blut! Blutspenden können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren. Bitte bring einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Blutspende mit. Weitere Infos und Termine findest du unter www.blut.at oder unter 0800 190 190 Wir freuen uns auf dein Kommen!




Im Jahr 2018 zählte das Rote Kreuz Niederösterreich 18.093 Freiwillige, die unglaubliche 2.751.371 Stunden ehrenamtlich geleistet haben. Darunter auch viele Mütter. Am heutigen Muttertag wollen wir uns bei all jenen Frauen bedanken, die sich neben ihren Kindern und ihrem Beruf auch die Zeit nehmen, sich beim Roten Kreuz sozial zu engagieren. Auch an unserer Dienststelle gibt es einige Mütter, die im Rettungsdienst und den Gesundheits- und Sozialen Diensten aktiv sind. Die Vereinbarung von Familie und Beruf ist oft eine Herausforderung, zusätzlich eine ehrenamtliche Tätigkeit unterzubringen dann oft die Königsdisziplin. Trotzdem managen unsere Dienststellen-Mütter diesen Spagat hervorragend. Von frischgebackenen Müttern über Mamas mit Kindergarten- und Schulkindern bis zu Müttern mit erwachsenen Kindern sind an unserer Dienststelle alle vertreten. Kindern vermittelt man am besten Werte, indem man sie ihnen vorlebt! Wahre Worte, die auch an unserer Dienststelle ihre Wirkung zeigen: Kinder der aktiven Mamas sind Mitglieder in der Jugend-Rot-Kreuz Gruppe, einige erwachsene Kinder sind mittlerweile selbst Rettungssanitäter. Auch du willst dich neben deiner Familie oder deinem Job ehrenamtlich engagieren? #wirhabendiepassendejacke




In einer Woche, am 17. Mai 2019 kannst du im Rotkreuz-Haus in Ziersdorf von 16:00 bis 20:00 Blutspenden. Wusstest du, dass ungefähr 1000 Blutspenden pro Tag in Österreich benötigt werden? Spende Blut! Blutspenden können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren. Bitte bring einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Blutspende mit. Weitere Infos und Termine findest du unter www.blut.at oder unter 0800 190 190 Wir freuen uns auf dein Kommen!




Heute ist #WELTROTKREUZTAG! 🙂 Herzlichen Dank an die unzähligen Kolleginnen und Kollegen, die sich weltweit in den unterschiedlichsten Bereichen für eine ganz große Idee einsetzen! Tutti fratelli e sorelle! ❤️ Einer unserer Dienststellenleiter-Stellvertreter, Markus Hofmann war vor Kurzem in Solferino und hat Henry Dunant persönlich gratuliert 🎉




Nicht vergessen! Heute kannst du im Musikheim in Maissau von 17:00 bis 20:00 Blutspenden. Wusstest du, dass ungefähr 1000 Blutspenden pro Tag in Österreich benötigt werden? Spende Blut! Blutspenden können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren. Bitte bring einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Blutspende mit. Weitere Infos und Termine findest du unter www.blut.at oder unter 0800 190 190 Wir freuen uns auf dein Kommen!




+++DIE PASSENDE JACKE DU DIR HOLEN SOLLST+++ #maythe4th




Vielen Dank für euer Interesse an unserem sozialen Einsatz! **** Wir haben die 1.500 Likes geknackt! **** Als Danke für die vielen Likes, Kommentare und geteilten Beiträge möchten wir ein kleines Gewinnspiel starten und drei Gutscheine für die Ausbildungsangebote an unserer Dienststelle verlosen. Wie kannst du mitmachen? Like unsere Seite „Rotes Kreuz Ziersdorf“ und drücke einfach „Gefällt mir“ unter dem Beitrag! Teilnahmebedingungen: Die GewinnerInnen werden nach dem Zufallsprinzip ermittelt und via Message (wichtig: Auch den Ordner „Sonstiges“ checken) verständigt. Die Auslosung erfolgt am Weltrotkreuztag dem 08.05.2019. Vom Gewinnspiel ausgeschlossen sind alle Rotkreuz MitarbeiterInnen der Dienststelle Ziersdorf. Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn ist nicht in bar ablösbar.




In einer Woche, am 8. Mai 2019 kannst du im Musikheim in Maissau von 17:00 bis 20:00 Blutspenden. Wusstest du, dass ungefähr 1000 Blutspenden pro Tag in Österreich benötigt werden? Spende Blut! Blutspenden können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren. Bitte bring einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Blutspende mit. Weitere Infos und Termine findest du unter www.blut.at oder unter 0800 190 190 Wir freuen uns auf dein Kommen!




Ambulanzdienst beim Sporttag in Maissau Laufveranstaltungen sind gerade jetzt sehr aktuell. Da bei solchen Veranstaltungen möglicherweise Verletzungen passieren oder Leute sich schlichtweg übernehmen könnten, wird das Rote Kreuz Ziersdorf oftmals zum Ambulanzdienst gebeten. So auch am 27. April beim Sporttag in Maissau, welcher vom Verein Lauf- und Radsport Maissau (kurz LURS) veranstaltet wurde. Von 10 bis 19 Uhr fanden verschiedene Sportveranstaltungen statt, z.B. Kinderläufe, Hindernisläufe u.a. Von den 440 sportlich aktiven Personen musste zum Glück niemand versorgt werden. Neben dem Ambulanzdienst war auch ein Mitarbeiter der Rot Kreuz-Dienststelle Ziersdorf, Roman Fischer, beim Hindernislauf aktiv.




1.500 Menschen könnten rund 675 Liter Blut spenden, mit 1.500 Freiwilligen könnten wir 750 Dienste besetzen und 68 Wochen wäre unser Rettungstransportwagen freiwillig besetzt. 1.500 Einsätze und Krankentransporte fahren wir in rund 4 Monaten. 1.500 Menschen können einiges bewirken. Wir nähern uns derzeit den 1.500 Likes, bekommen wir die voll? Als Danke für 1.500 „Gefällt mir“ planen wir gerade ein Gewinnspiel. Euch gefällt was ihr lest? Ladet doch eure Familie oder Freunde ein auf unserer Site vorbeizuschauen!




Am Donnerstag, 25.04.2019 kam es am frühen Abend auf der B35 bei Grübern aus unbekannter Ursache zu einem Motorradunfall mit einem beteiligten Fahrzeug. Der Rettungstransportwagen des Roten Kreuzes Ziersdorf wurde zusammen mit dem Christophorus 2 der ÖAMTC- Flugrettung zur Unfallstelle alarmiert. Gemeinsam wurde der Patient im Rettungstransportwagen erstversorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum Krems geflogen.




Frohe Ostern 🐇🥚🥕




Nicht vergessen: Ab 26.04.2019 bietet das Rote Kreuz Ziersdorf einen ErsteHilfe Grundkurs (16h) an. Inhalte sind alle Maßnahmen der Ersten Hilfe: Von Unfallverhütung über die Grundlagen der Ersten Hilfe bis hin zu akuten Notfällen wie z.B. Herzinfarkt oder Schlaganfall, Wunden, Knochen- und Gelenksverletzungen. Ebenso wird der Umgang mit dem reglosen Notfallpatienten geübt. Neben theoretischem Wissen wird praktisch geübt, um Abläufe aufzufrischen und um auf Notfallsituationen bestmöglich vorbereitet zu sein. Weitere Infos zur Anmeldung gibt’s unter http://rkzi.at/kurse Die Anmeldung ab sofort online möglich! - Teilen erwünscht




Am Mittwoch, dem 10. April 2019, ereignete sich am späten Nachmittag ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen bei der Abfahrt von Mold. Eine Person wurde dabei in ihrem Auto eingeklemmt. Ein Krankentransportwagen des Rotes Kreuz Horn traf als erster an der Unfallstelle ein, kurz darauf ein Krankentransportwagen des Roten Kreuzes Korneuburg. Wenige Zeit später waren auch der Rettungstransportwagen des Roten Kreuzes Ziersdorf, das Notarzteinsatzfahrzeug des Rotes Kreuz Retz und der Christophorus 9 der ÖAMTC- Flugrettung vor Ort. Die eingeklemmte Person wurde durch die Feuerwehr befreit, das Rote Kreuz Ziersdorf unterstützte die ersteintreffenden Mannschaften sowie den Notarzt bei der Versorgung der Patienten. Die beiden Patienten wurden vom Roten Kreuz Horn in Begleitung des Notarzteinsatzfahrzeuges Retz ins Landesklinikum Horn transportiert. Wir danken allen anwesenden Kräften für die hervorragende Zusammenarbeit! #teamwork #redcross #ausliebezummenschen




📣 Entsendung ins Katastrophengebiet! 🌏 Rotkreuz-Hygiene-Experte Imre Siska wird morgen nach Mosambik reisen, um dort vor Ort zu helfen. Grund dafür ist die hoch ansteckende Cholera, die weiterhin zehntausende Menschen bedroht. „Wir verstärken die Aufklärung, versorgen die Menschen mit Wasser und Hygieneprodukten und verteilen Trinklösungen an Cholera-Patienten“, erzählt der Delegierte. Wir wünschen Imre einen erfolgreichen Einsatz! 💪 #ausLiebezumMenschen #passendeJacke




**Mobilität bedeutet Verantwortung - Erste Hilfe-Führerscheinkurs** Der nächste Führerschein-Kurs der Dienststelle Ziersdorf findet am Samstag, 27.04.2019, 09:00 bis 15:00 Uhr im Lehrsaal des Rot-Kreuz Gebäudes statt. Der Kurs gilt als Nachweis für die erfolgte Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen entsprechend dem Führscheingesetz. Kursinhalte sind die Grundlagen der Ersten Hilfe wie z.B. die Rettungskette, das Absetzen eines Notrufs oder die Lagerung von Verletzten. Ebenso wird der Umgang mit reglosen Notfallpatienten und Personen mit einer starken Blutung geübt. In der Schulung werden theoretisches Wissen und praktische Übungen miteinander verknüpft. Anmeldung unter http://rkzi.at/kurse Dein Ansprechpartner: Markus Hofmann +43 (0) 664 6214726 Dieser Kurs gilt als Nachweis für die erfolgte Unterweisung in lebensrettenden Sofortmaßnahmen entsprechend der Führerscheingesetz-DV 1997, § 6




#AprilApril! 📣 Wir starten mit der Rotkreuz-Reiterstaffel! 🐎144 Pferde – eines davon ein Gastgeschenk des Isländischen Roten Kreuzes – und ebenso viele Rotkreuz-Notfallsanitaeter_innen aus allen Bundesländern haben gerade ihre Ausbildung in der Notkompetenz NKH abgeschlossen, um ab 1. April dort zu helfen, wo Rettungsautos nicht mehr hinkommen. „Handlangari“, „Rocky“, „Helfi“, „Henri“ und ihre vierbeinigen Rotkreuz-Kollege_innen können in Zukunft bei Großveranstaltungen, in Parks oder in unwegsamem Gelände zum Einsatz kommen. „Damit reagieren wir auf aktuelle Entwicklungen anderer Organisationen in Österreich und auf den Klimawandel, der sich - zum Beispiel durch Vermurungen - immer öfter auf die Zufahrtsmöglichkeiten auswirkt“, weiß Rotkreuz-Präsident DDr. Gerald Schöpfer, der den ersten Absolvent_innen persönlich gratulierte. „Eine Unterkunft konnte im Umkreis Wiens gefunden werden, eine Rotkreuz-Katze kümmert sich um die Nagetierkontrolle“, meint Schöpfer abschließend.




Am Donnerstag, 28.03.2019 am frühen Nachmittag wurde das Rote Kreuz Ziersdorf zu einem Einsatz in Radlbrunn alarmiert. Der Patient war von einem Gerüst gestürzt. Der Notarzthubschrauber C2 der ÖAMTC- Flugrettung sowie die Polizei wurden ebenfalls zur Unfallstelle alarmiert. Der Patient wurde durch das Team von Sanitätern und Notarzt erstversorgt und mit dem Hubschrauber ins Universitätsklinikum Krems geflogen. Zeitgleich war ein zweiter Rettungstransportwagen der Dienststelle Ziersdorf gemeinsam mit dem Notarztfahrzeug des Rotes Kreuz Horn in Maissau im Einsatz.




Das Rote Kreuz arbeitet oft im Verborgenen. Im Gegensatz zur Freiwilligen Feuerwehr sind vergleichsweise wenig Einsätze für Außenstehende sichtbar. Verkehrsunfälle oder zu versorgende PatientInnen an öffentlichen Orten machen nur einen Bruchteil aller Einsätze unserer freiwilligen und hauptberuflichen MitarbeiterInnen im Rettungsdienst aus. Eine Vielzahl an Rettungseinsätzen betrifft Menschen mit internistischen oder neurologischen Beschwerden. Blutdruckkrisen, Blutzuckerentgleisungen bis hin zu schweren Herzerkrankungen und Schlaganfällen sind Krankheitsbilder, die den SanitäterInnen häufig begegnen. Einsätze, die eine internistische oder neurologische Ursache haben, werden vor allem dann von der Öffentlichkeit wahrgenommen, wenn weitere Rettungstransportmittel, wie zum Beispiel die Flugrettung, notwendig werden, um die PatientInnen schnellstmöglich in ein geeignetes Klinikum zu transportieren. Bei schweren Herzinfarkten oder Schlaganfällen zählt oft jede Sekunde. Erst gestern absolvierten der C2 der ÖAMTC- Flugrettung und das Team des Roten Kreuzes Ziersdorf einen gemeinsamen Einsatz, bei dem eine Patientin mit Herzinfarkt versorgt wurde.




+++VIER TIPPS WIE DU DEN RETTUNGSDIENST IM NOTFALL UNTERSTÜTZEN KANNST+++ #socialmedea erklärt's Dir!




Am Freitag, dem 22. März 2019 ereignete sich am Vormittag ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen kurz nach der Ortstafel von Sitzendorf. Das Rote Kreuz Ziersdorf sowie die Feuerwehr Sitzendorf und die Polizei wurden zum Unfallort alarmiert. Ersteintreffendes Fahrzeug war ein Krankentransportwagen des Roten Kreuzes Hollabrunn, der gerade einen Krankentransport absolvierte. Am Unfallort wurden drei Patienten erstversorgt und mit dem Rettungstransportwagen Ziersdorf in das Landeskrankenhaus Horn transportiert.




In der Nacht des 21. März 2019 ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug auf der Landesstraße bei Hohenwarth. Aus unbekannten Gründen verlor die Lenkerin die Kontrolle über ihr Auto und überschlug sich. Der Rettungstransportwagen des Roten Kreuzes Ziersdorf wurde gemeinsam mit der Polizei und der Feuerwehr Hohenwarth zum Ort des Geschehens alarmiert. Nach dem Eintreffen an der Unfallstelle und der Erstversorgung wurde die Patientin von der Mannschaft des Roten Kreuzes Ziersdorf ins Landesklinikum Horn transportiert. 📷 Freiwillige Feuerwehr Hohenwarth




Ab 26.04.2019 bietet das Rote Kreuz Ziersdorf einen ErsteHilfe Grundkurs (16h) an. Inhalte sind alle Maßnahmen der Ersten Hilfe: Von Unfallverhütung über die Grundlagen der Ersten Hilfe bis hin zu akuten Notfällen wie z.B. Herzinfarkt oder Schlaganfall, Wunden, Knochen- und Gelenksverletzungen. Ebenso wird der Umgang mit dem reglosen Notfallpatienten geübt. Neben theoretischem Wissen wird praktisch geübt, um Abläufe aufzufrischen und um auf Notfallsituationen bestmöglich vorbereitet zu sein. Weitere Infos zur Anmeldung gibt’s unter http://rkzi.at/kurse Die Anmeldung ab sofort online möglich! - Teilen erwünscht




Und hier das Video zum KHD-Tag beim Rotes Kreuz Hollabrunn. 🚑⛺️💪




Am Samstag, 16.03.2019 organisierte das Bezirkskommando Hollabrunn einen Tag im Zeichen des Katastrophenhilfsdienstes, kurz KHD-Tag. Dieser ist Bestandteil der Führungskräfteausbildung Ebene 2 des Roten Kreuzes. Seitens der Dienststelle Ziersdorf waren drei Teilnehmer vertreten. Der Tag wurde in Theorie und Praxis geteilt. Die Themen Großeinsatzmanagement und Funk nahmen einen wichtigen Teil des Theorieblockes ein. Weiters wurden die Aufgaben des Team Österreich genauer erläutert, sowie eine Übersicht zu den Rot-Kreuz Hilfseinheiten gegeben. Die Rotkreuz-Hilfseinheiten (RKHE) stellen eine österreichweit einheitliche Vorgangsweise zur Bewältigung von regionalen bzw. nationalen Großschadens- und Katastrophenereignissen im Roten Kreuz dar. Bei der Praxiseinheit gab es mehrere Stationen, bei denen zum Beispiel der Aufbau eines Luftzeltes, eines Stangenzeltes und eines Verbindungszeltes geübt werden konnte. Ebenso gab es die Möglichkeit, das medizinische Großunfallset (kurz MEGES) und die Licht-Einheit, also die mobile Beleuchtung, genauer unter die Lupe zu nehmen.




Nicht vergessen! Heute kannst du im Dorfzentrum in Grosswetzdorf von 14:30 bis 19:00 Blutspenden. Wusstest du, dass ungefähr 1000 Blutspenden pro Tag in Österreich benötigt werden? Spende Blut! Blutspenden können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren. Bitte bring einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Blutspende mit. Weitere Infos und Termine findest du unter www.blut.at oder unter 0800 190 190 Wir freuen uns auf dein Kommen!




🚑 Ein Tag an der Dienststelle Ziersdorf 🚑 Der Tag von Moritz beginnt früh. Um 6 Uhr ist Dienstbeginn, der Einsatzfahrer, ein Freiwilliger aus dem Nachtdienst, möchte abgelöst werden, um rechtzeitig in die Arbeit zu kommen. Nach der Dienstübergabe steht der sogenannte „Auto-Check“ an. Gemeinsam mit seinem Team kontrolliert Moritz, ob alle Geräte funktionieren, jegliches Material vorhanden ist oder etwas ersetzt werden muss und ob der Rettungstransportwagen, auf dem er heute als Fahrer tätig ist, fahrtüchtig ist. Moritz Brunner ist einer unserer hauptamtlichen Mitarbeiter an der Dienststelle Ziersdorf. Ähnlich wie Moritz geht es drei weiteren hauptamtlichen Mitarbeitern, neun Zivildienern und drei MitarbeiterInnen des freiwilligen sozialen Jahres (FSJ). Der Dienstbeginn kann variieren, da der Zeitraum von 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr mit Hauptamtlichen abgedeckt wird, bis der Nachtdienst bzw. die Wochenenden wieder von den Freiwilligen übernommen werden. Fahrzeugkontrolle ist aber zu jeder Zeit Pflicht. Meistens sind tagsüber mehrere Krankentransportwägen unterwegs und absolvieren bereits vorangemeldete oder akute Krankentransporte und bringen Patienten, die die Unterstützung von SanitäterInnen benötigen, ins Krankenhaus oder aber auch zu Ärzten oder Therapeuten im niedergelassenen Bereich. Mindestens ein Rettungstransportwagen steht für Notfälle bereit. Neben den typischen Aufgaben im Rettungsdienst stehen aber auch andere Arbeiten an: Verrechnung von Krankentransporten mit der Krankenkasse, Wiederholungen von Theorie und Praxis mit den Zivildienern und FSJlern oder auch das Prüfen von Lagerbeständen. Nebenbei werden noch Autos gewaschen und gepflegt und die Dienststelle auf Vordermann gebracht. Sobald aber der Pager läutet, rücken all diese Tätigkeiten in den Hintergrund. Dann steht nur noch der Patient im Mittelpunkt, der Hilfe benötigt. Neben all diesen Tätigkeiten an unserer Dienststelle bleibt aber zum Glück oft noch ein bisschen Zeit um gemeinsam zu kochen, zu essen, zu reden und zu lachen. Ohne unsere hauptamtlichen Mitarbeiter, Zivildiener und MitarbeiterInnen des Freiwilligen Sozialen Jahres könnten wir eine Einsatzbereitschaft von 24 Stunden, 7 Tage die Woche nicht gewährleisten. Deshalb freuen wir uns, ein so engagiertes Team zu haben.




Blut zählt zu den wichtigsten Medikamenten überhaupt und kommt bei Operationen, Unfällen oder Geburten zum Einsatz. Da Blut bis heute nicht künstlich herstellbar ist, ist man auf das Engagement von vielen Blutspenderinnen und Blutspendern angewiesen. Zur Blutspendeaktion am 07.03.2019 in Ravelsbach konnten 59 Teilnehmer mittels Mundpropaganda, Plakatwerbung und Einladungen in sozialen Netzwerken motiviert werden. Mit 55 Blutkonserven konnte die Aktion erfolgreich beendet werden. Ebenso konnte auch ein Erstspender verzeichnet werden.




In einer Woche, am 16. März 2019 kannst du im Dorfzentrum in Grosswetzdorf von 14:30 bis 19:00 Blutspenden. Wusstest du, dass ungefähr 1000 Blutspenden pro Tag in Österreich benötigt werden? Spende Blut! Blutspenden können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren. Bitte bring einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Blutspende mit. Weitere Infos und Termine findest du unter www.blut.at oder unter 0800 190 190 Wir freuen uns auf dein Kommen!




Wir sagen „Danke“ am Weltfrauentag Der Ursprung des Weltfrauentages geht bereits auf die Zeit vor dem ersten Weltkrieg zurück. Er erfreut sich zwar nicht so großer Bekanntheit wie der Muttertag, allerdings dient er der Anerkennung für das Engagement aller Frauen, speziell jener, die im frühen 20sten Jahrhundert für die Gleichberechtigung und das Wahlrecht gekämpft haben. Zum Glück liegt diese Zeit weit hinter uns. Das Rote Kreuz Ziersdorf möchte diesen Anlass nutzen, um allen 44 weiblichen Mitarbeiterinnen (ihnen gegenüber stehen 88 männliche Mitarbeiter) ein herzliches Dankeschön für ihre Freiwilligkeit auszusprechen. Wir sind stolz, euch dabei zu haben, ohne euch würde es nicht gehen. In den letzten Jahren haben viele junge Frauen über das FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) den Weg zu uns gefunden. Wir würden uns freuen, die Frauenquote in Zukunft noch anheben zu können!




Nicht vergessen! Heute kannst du im Feuerwehrhaus in Ravelsbach von 17:30 bis 20:30 Blutspenden. Wusstest du, dass ungefähr 1000 Blutspenden pro Tag in Österreich benötigt werden? Spende Blut! Blutspenden können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren. Bitte bring einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis zur Blutspende mit. Weitere Infos und Termine findest du unter www.blut.at oder unter 0800 190 190 Wir freuen uns auf dein Kommen!




Dominik Kisser, Roman Prechelmacher und Daniel Schienegger absolvieren seit Jänner 2019 ihren Zivildienst an der Dienststelle Ziersdorf. Um im Rettungs- und Krankentransportdienst tätig zu sein sind gewisse Qualifikationen erforderlich, die in der Ausbildung zum Rettungssanitäter erlernt werden. Die drei haben Theorie gebüffelt, viel praktisch geübt und haben daher am 01.03.2019 erfolgreich die Abschlussprüfung bestanden. Wir gratulieren sehr herzlich und freuen uns über die zukünftige Unterstützung!




+++ Mach auch du ZIVILDIENST !! +++ Unter diesem Motto haben wir drei Zivis vor die Kamera geholt und einige Fragen zu ihren Beweggründen und Erfahrungen gestellt! Alle Infos zum Zivildienst gibts unter www.meinzivildienst.at #meinzivildienst #zivildienst #roteskreuz #zivilife




socialshareprivacy info icon