29.07.2020 08:25

10 Jahre Team Österreich Tafel

In der Corona-Krise dringender gebraucht denn je...

10 Jahre Team Österreich Tafel
Landesgeschäftsführer Dir. Thomas Wallisch, Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Präsident Josef Schmoll

Rund 1.400 Haushalte werden in Niederösterreich jede Woche an einer der Ausgabestellen der Team Österreich Tafel versorgt. Unter dem Motto „Verwenden statt verschwenden“ starteten das Rote Kreuz Niederösterreich und Hitradio Ö3 am 15. März 2010 mit 13 Ausgabestellen, 2020 sind diese bereits auf 35 in ganz Niederösterreich angewachsen – zum Vergleich: österreichweit waren es mit dem Start im März 2010 noch 51 Ausgabestellen und 2019 bereits 119. In diesem Jahr zeigt sich im Rahmen der Corona-Krise, welchen Stellenwert diese lebensnotwendige Versorgung hat.

Jeden Samstag verteilen ehrenamtliche Rotkreuz-Mitarbeiter/innen und Helfer/innen des Team Österreich – der Freiwilligen-Plattform von Österreichischem Roten Kreuz und Hitradio Ö3 – einwandfreie, aber nicht mehr verkäufliche Lebensmittel an 35 Ausgabestellen in Niederösterreich an Menschen in Not. Insgesamt sind so 2019 1.500 Tonnen Lebensmittel vor der Mülltonne gerettet worden, das entspricht 30 Tonnen pro Ausgabetag. Rund 3.300 Haushalte sind derzeit beim Roten Kreuz in NÖ registriert, pro Woche werden rd. 1.400 Familien bei den Ausgabestellen versorgt.

Gleich zu Beginn der Corona-Krise wurde in Niederösterreich intensiv daran gearbeitet, die Lebensmittel-Ausgabe der Team Österreich Tafel den neuen Herausforderungen anzupassen und die Versorgung somit aufrecht erhalten zu können. Lösungen und Möglichkeiten wurden schnell gefunden. „Das Adaptieren war durchaus eine Herausforderung, gerade in dieser Situation war es uns aber ein Anliegen, den Menschen zu helfen“, meint Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Viele der Ausgabestellen wurden so organisiert, dass die Lebensmittelpakete vorbereitet wurden und – ohne Kundenkontakt – abgeholt werden konnten. Andere haben überhaupt gleich an die Klientinnen und Klienten ausgeliefert – also einen eigenen Lieferservice ermöglicht.“

„Die Team Österreich Tafel ist ein Vorzeigeprojekt in unserem Land, das Menschen, die es benötigen, direkt, praktisch und schnell unterstützt. Gerade in Krisenzeiten zeigt sich, wie wichtig Zusammenhalt ist und wie schnell man Richtung Armutsgrenze rutschen kann, wenn Einnahmequellen plötzlich ausfallen. Dann ist zuverlässige Hilfe und Sicherung der Grundversorgung bedeutender denn je. Dafür setzt sich die Team Österreich Tafel seit 10 Jahren mit einem immer größer werdenden Netzwerk an Ehrenamtlichen ein. Zu diesem Jubiläum gratuliere ich allen Beteiligten recht herzlich“, so Sozial-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister.

Studie zeigt großen Bedarf
Wie sehr die Menschen auf diese Unterstützung angewiesen sind, zeigt eine Studie der Universität Graz, bei der von Oktober 2019 bis Jänner 2020 österreichweit mehr als 1.500 Team Österreich Tafel Kund/innen befragt wurden. Demnach beziehen 60% zumindest die Hälfte ihres gesamten Lebensmittelbedarfs über die Team Österreich Tafeln, der Großteil der Kund/innen nutzt das Angebot jede Woche und das meist mehrere Jahre. Frauen und Pensionist/innen sind besonders betroffen, sie zählen zu den Hauptbezieher/innen. Unter den Tafel-Kund/innen finden sich allerdings auch viele junge Menschen – 20% sind unter 30 Jahre. 15% der Team Österreich Kund/innen haben eine höhere Bildung, wie eine Matura oder einen Universitätsabschluss. Der Großteil spricht Deutsch als Erstsprache.

Ein zu geringes Einkommen (52%), Arbeitslosigkeit (27%), eine Krankheit (18%) oder auch eine Scheidung (10%) führen häufig dazu, dass Menschen auf diese Unterstützung angewiesen sind.

„In Niederösterreich geben uns unsere Klientinnen und Klienten ein äußerst positives Feedback: 98,4 Prozent der in Niederösterreich befragten Personen beantworteten die Frage ‚Wie zufrieden sind Sie allgemein mit der Team Österreich Tafel‘ mit ‚sehr zufrieden‘ oder ‚eher zufrieden‘. Es ist uns natürlich besonders wichtig, dass wir auch wirklich bei den Tafel-Kund/innen gut ankommen und wir bestmöglich unterstützen können, wenn Hilfe gebraucht wird“, erklärt Schmoll. „Was mich persönlich auch besonders freut ist, dass die Hilfsbereitschaft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit 99 Prozent ‚sehr zufrieden‘ und ‚eher zufrieden‘ unglaublich hoch bewertet wird.“

Mehr als Lebensmittelhilfe: Ort des sozialen Austauschs
Und auch wenn das in der aktuellen Corona-Krise aufgrund der Sicherheitsbestimmungen nur bedingt möglich ist: Generell hat sich gezeigt, dass die Team Österreich Tafel sich für viele auch zu einer wichtigen Stütze über die Lebensmittelhilfe hinaus entwickelt hat. Rund die Hälfte der Gäste kommt außerdem, um Bekannte zu treffen oder sich auszutauschen. „In Niederösterreich arbeiten wir zudem stark daran, an den Ausgabestellen mit zusätzlichen Angeboten wie der Sozialbegleitung zu betreuen oder die Standorte der Henry Läden bekannt zu machen“, meint Schmoll.

Wer die Unterstützung der Team Österreich Tafel braucht, mithelfen möchte oder als Unternehmer Lebensmittel spenden möchte: Fachbereich „Unterstützung in sozialen Notlagen“  Tel. 059144-50530, sozialarbeit(at)n.roteskreuz.at oder direkt an der Rotkreuz-Bezirksstelle. Alle Infos gibt es zudem online auf http://oe3.orf.at/teamoesterreich.

Tulln, 29. Juli 2020

RÜCKFRAGEHINWEIS:
Mag. Sonja Kellner, PhDr. Andreas Zenker, MSc., MBA

socialshareprivacy info icon