Das ehemalige Lager der Rotkreuz-Hilfseinheiten in NÖ

Lager Mödling Front

Das Lager Mödling entsteht in den 1960er Jahren und ist unter dem Namen "K-Lager" bekannt. Es dient als Lager für Hilfsgüter und als Standort und Materiallager für die Rotkreuz-Hilfseinheiten.

 

Hauptsächlich werden Zelte, Feldbetten, Matratzen und Decken gelagert, welche im Schadensfall zur Errichtung von Notunterkünften für die Betroffenen verwendet werden. Diese Notunterkünfte können sowohl in Gebäuden wie Schulen oder Sporthallen als auch im Freien mit Zelten errichtet werden.

 

Nach knapp sechzig Jahren K-Lager Mödling erfolgt am 10. Mail 2019 - dem Weltrotkreuztag - die Eröffnung des Logistikzentrums für Großunfälle und Katastrophenhilfe NÖ Süd. „Wir haben damit unserer bisheriges, bereits in die Jahre gekommenes Katastrophenhilfezentrum in Mödling abgelöst“, meint Landesrettungskommandant Werner Kraut, Rotes Kreuz Niederösterreich.

 

Mit den beiden neuen Logistikzentren für Großunfälle und Katastrophenhilfe NÖ – das Zentrum Mitte wurde im Jänner 2018 in Tulln eröffnet – schafft das Rote Kreuz Niederösterreich die optimalen Rahmenbedingungen für seine Sondereinheiten bzw. entsprechende Lagerflächen als Vorbereitung für Katastropheneinsätze oder Großunfälle.

socialshareprivacy info icon