23.06.2018 23:00

Nachtübung der Einsatzorganisationen auf der Hohen Wand

Im Zuge einer Nachtübung auf der Hohen Wand mussten die Kursteilnehmer des Notfallsanitäterkurses ihr Können unter Beweis stellen. Je acht Szenarien galt es bei zwei Durchgängen zu meistern

Organisationsübergreifende Nachtübung

 

Bildergalerie

 

Am Parkplatz des Alpengasthof Postl trafen sich die Kursteilnehmer zusammen mit den Teams der Bergrettung und der Rot Kreuz Suchhunde. Jede der anwesenden Organisationen stellte einen Einsatzleiter welche sich im Bus der Bergrettung zu einer Einsatzleitung formierten.

 

Bei zwei Sektoren musste die Bergrettung die Sicherung der Teilnehmer auf Grund der Geländebeschaffenheit übernehmen. Bei den anderen beiden Sektoren waren die Rot Kreuz Suchhunde der Staffel Wr. Neustadt gefordert die vermissten Personen zu finden um sie anschließend den Notfallsanitätern zur weiteren Versorgung zu übergeben.

 

Alle Vermissten konnten nach intensiven Suchen der Teams gefunden werden. Durch gezielte Befragungen und Untersuchungen stellten die angehenden Notfallsanitäter fest welche Maßnahmen notwendig waren. Gemeinsam mit dem nachalarmierten Notarzt konnten sie die Patienten stabilisieren und erfolgreich retten.


Dank des perfekten Zusammenspiels aller beteiligten Einsatzkräfte konnte die Nachtübung erfolgreich abgeschlossen werden.

 

 

socialshareprivacy info icon