11.09.2018 20:00

Hundeteams heben ab!

Hundeteams heben ab!

Der Einladung folgend begab sich vergangenen Samstag Mitglieder der rotkreuz Suchhundestaffel  Tulln nach Purkersdorf. Barbara Zissler,  Staffelkommandantin der dort ansässigen Rettungshundestaffel  vom ASB Purkersdorf organisierte mit ihrer Mannschaft unter der Leitung von Martin Sitter eine Lehrveranstaltung. Am Programm standen die Themen Knotenkunde, Aufstiegs- sowie Abseiltechnik. Am Vormittag fand eine interessante Sicherheitseinweisung sowie Werkzeug / Materialkunde im Lehrsaal statt. Anschließend wurde Knotenkunde in Theorie und Praxis von den zahlreichen Teilnehmern unter fachmännischer Aufsicht absolviert. Nach einer kurzen Mittagspause ging es dann ans Eingemachte.  Als ob nicht das Anlegen eines Klettergeschirrs für völlig ungeübte nicht schon schwierig genug war, wurde damit das korrekte Auf- und Absteigen einer Leiter mit Überklettern eines Brüstungsgeländers inklusive gegenseitige Seilsicherung geübt. Die nächste Aufgabe war das passive Abseilen aus dem 1. oder 2. Stock zunächst ohne und anschließend mit dem am Geschirr hängenden Partner mit der kalten Schnauze. Der krönende Abschluss war das freie hängen an der bis zu 32 Meter langen Drehleiter der FF Purkersdorf. Auch hier wieder zunächst alleine und danach mit Hund.„Safety first“ war das Motto des ganzen Tages – und dieses wurde mit kritischen Augen von Martin Sitter überwacht.Unterstützt wurde er dabei vom Höhenretter Mathias Habsburg–Lothringen und Mitgliedern der FF Purkersdorf Michael Paderta-Hackl – selbst ein erfahrener Kletterer und Zeugmeister Philipp Bastritsch, welcher die Steuerung der Drehleiter übernahm. Das gesamte Schulungsteam konnte mit hoher qualitativer Kompetenz die Hundeführer durch den sehr kurzweiligen,  spannenden und lehrreichen Tag begleiten

socialshareprivacy info icon