09.11.2018 09:09

Dramatische Wende bei Rettungseinsatz in Schrems - 7 Verletzte

Am Donnerstagabend, dem 08. November 2018 wurden ein Rettungs- und ein Notarztteam aus Gmünd zu einer bewusstlosen Person nach Schrems berufen - vor Ort änderte sich die Lage allerdings dramatisch.

Dramatische Wende bei Rettungseinsatz in Schrems - 7 Verletzte

Die Rot-Kreuzteams trafen wenige Minuten nach der Alarmierung am Notfallort ein. Bereits unmittelbar nach Betreten der Wohnung des Mehrparteienhauses schlugen die Kohlenmonoxid-Warngeräte - welche standardmäßig alle Einsatzteams mitführen - an. Die Einsatzteams entschieden auf Grund der gezeigten Messwerte eine sofortige Rettung der bewusstlosen Person ins Freie. Parallel zur intensiven, notärztlichen Versorgung des bereits geretteten Schwerverletzten, galt es auch alle weiteren Bewohner des Hauses rasch zu evakuieren. Weiters wurden über die Leitstelle weitere Rettungsteams, die Feuerwehr und der diensthabende Einsatzleiter des Roten Kreuzes nachalarmiert.

 

Insgesamt mussten sechs weitere Personen, darunter eine Familie mit einem Kleinkind, vor Ort versorgt und in die Landeskliniken Gmünd und Zwettl zur weiteren Versorgung bzw. Kontrolle eingeliefert werden.

 

Seitens der Feuerwehr wurde das Gebäude mit schwerem Atemschutz noch nach weiteren verletzten Personen abgesucht und eine defekte Gastherme als Verursacher ausfindig gemacht.

 

Das Gebäude musste durch die Baubehörde gesperrt und alle Bewohner privat untergebracht werden.

 

Einsätze wie diese zeigen sehr deutlich, dass wir nur durch modernste und gut gewartete Ausrüstung, sowie einer fundierten Ausbildung mit laufender Fortbildung selbst bei Einsätzen gut geschützt sind und auch zusätzliche Gefahren für Patienten und weitere Personen abwehren können. Durch den Einsatz dieser Kohlenmonoxid-Warngeräte konnten die ersteintreffenden Rettungsteams eine große Zahl an Bewohnern eines ganzen Gebäudes retten und vor schweren Verletzungen bewahren.

 

Im Einsatz befanden sich

  • NEF Gmünd (55/099)
  • RTW Gmünd (55/001)
  • RTW Heidenreichstein (55/051)
  • RTW Weitra (55/603)
  • Dienstführer RK Gmünd (Einsatzleitung)
  • FF Schrems
  • Polizei
  • Baubehörde
socialshareprivacy info icon