DIENSTZEITEN DES HÄND IM BEZIRK FREISTADT

2 Notdienst-Ordinationen

Die Notdienst-Ordinationen haben an Wochenenden (Sa/So) sowie an Feiertagen von 09:00 bis 11:00 Uhr und von 16:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Dabei gibt es je eine geöffnete Ordination im westlichen und im östlichen Bereich des Bezirkes - immer in der Praxis des diensthabendes Arztes.

Welche Ordination jeweils geöffnet hat, können Sie unter der Nummer 141 (ohne Vorwahl) erfragen. So weit gesundheitlich möglich, ist die Inanspruchnahme der Notdienst-Ordination dem Visitendienst vorzuziehen.

Die regulären Ordinationszeiten der Hausärzte (auch die Nachmittags-, Abends- und Samstagsordinationszeiten) sind von den oben genannten Bestimmungen nicht betroffen und bleiben erhalten.

 

Visitendienst

Zusätzlich gibt es einen übergeordneten Fahrdienst ("Visitendienst"), welcher in Freistadt stationiert ist und von dort aus zu den Visiten im gesamten Bezirk fährt. Besetzt ist dieses Fahrzeug mit dem diensthabenden Allgemeinmediziner und einem RK-Mitarbeiter, dessen Aufgaben das Chauffieren des Arztes (damit dieser auch während den Anfahrten telefonieren kann) und das Aufnehmen der Patientendaten (Versicherungsnummer, etc.) sind.

 

Der Visitendienst steht an Wochentagen von 19:00 bis 07:00 Uhr zur Verfügung, und am Wochenende bzw. an Feiertagen von 07:00 bis 19:00 Uhr (Tagdienst) und von 19:00 bis 07:00 Uhr (Nachtdienst).

 

Jeder der HÄND-Mitarbeiter wurde speziell für den HÄND geschult und hat zumindest einen 16-Stunden-Erste-Hilfe-Kurs besucht, um den Arzt wenn nötig im Sinne von Erster Hilfe unterstützen zu können. Vereinzelt finden sich unter den Lenkern auch Rettungs- oder Notfallsanitäter.

Ablauf - NOTRUF 141

  • Sie erreichen den HÄND über die Notrufnummer 141 (ohne Vorwahl) und kommen unter dieser Nummer zu Mitarbeitern der Leitstelle Linz/Mühlviertel (ehemals Rettungsleitzentrale RLZ). Man kann unter selbiger Nummer auch anrufen, wenn man sich "nur" erkundigen will, welche Ordinationen aufgrund der Notdienst-Regelung geöffnet haben, bzgl. welches Krankenhaus in Linz Aufnahme hat. So könnte man auch selbstständig in eine der geöffneten Notdienst-Ordinationen fahren (so weit gesundheitlich möglich). Bitte beachten Sie, dass Sie im "Grenzgebiet" (Liebenau, Bad Zell, Tragwein, etc.) bei der Leitstelle Perg bzw. bei einer Leitstelle in Niederösterreich landen könnten - gerne werden Sie aber zur Leitstelle in Linz weiterverbunden.
  • Ansonsten nimmt der Leitstellen-Mitarbeiter Ihre Daten (Adresse, Rückrufnummer, etc.) entgegen und verständigt den diensthabenden Visitenarzt über Ihren Anruf.
  • Der diensthabende Visitenarzt ruft Sie daraufhin so schnell wie möglich zurück und klärt mit Ihnen die Situation. Der Arzt entscheidet eigenständig nach einer ersten Grobeinschätzung, ob eine Visite notwendig ist bzw. ob beispielsweise das Problem auch telefonisch lösbar ist (zB Medikamentenauskunft) oder ob die Möglichkeit besteht, selbstständig in eine geöffnete Notdienst-Ordination zu fahren. Im Notfall hat der Visitenarzt auch die Möglichkeit für Sie gleich Rettung oder Notarzt anstatt einer Visite zu verständigen.
  • Sollte eine Visite notwendig sein, bekommt das HÄND-Team den Auftrag mit Ihrer Adresse und Namen im Einsatzfahrzeug auf ein Terminal aufgespielt und macht sich zu Ihnen auf den Weg. Bei mehreren Visiten werden diese nach Art und Dringlichkeit bzw. auch nach Anruf und geographischer Lage abgearbeitet. Bitte haben Sie Verständnis, dass es dadurch zu längeren Wartezeiten kommen kann. Ein mehrfaches Nachrufen unter 141 beschleunigt die Visite nicht, ausgenommen der Zustand des/der Patienten/in hat sich drastisch verschlechtert.
  • Das Fahrzeug führt die wichtigsten Medikamente als eine Art Hausapotheke mit und kann diese bei Bedarf auch gleich dem Patient vor Ort lassen (gegen Rezeptgebühr).

Bitte halten Sie im Falle einer Visite Ihre "e-Card" bereit.

Unterschied HÄND und Notarzt

Bitte beachten Sie, dass es sich beim HÄND um einen Notdienst im Sinne von unaufschiebbaren Hausarzt-Visiten handelt (zB hohes Fieber bei Kindern, akute Schmerzen, u.ä.). Ein praktischer Arzt wird sich in diesen Belangen um Sie kümmern. Bitte beachten Sie, dass es beim HÄND zu längeren Wartezeiten kommen kann, da die Visiten nach Art, Dringlichkeit, Anruf und geographische Lage abgearbeitet werden. Wir bitten um Ihr Verständnis - alle Ärzte sind bemüht, so schnell wie möglich zu Ihnen zu kommen.

 

Für Notfälle (zB Herzinfarkt, Schlaganfall, Bewusstlosigkeit, etc.) ist die Rettung bzw. der Notarzt zuständig (Notruf 144). Notfälle haben immer Priorität.

 

Sollten Sie unsicher sein, ob es sich in Ihrem Fall um einen Notfall handelt, können sie wahlweise 141 oder 144 rufen - die Leitstellen-Mitarbeiter werden die Situation mit Ihnen abklären. Bitte beachten Sie, dass das bewusste Vortäuschen von falschen Beschwerden, um eine HÄND-Visite zu beschleunigen, einen Notarzt-Einsatz auslösen könnte, was einem Notruf-Missbrauch gleichkommt.

 

Kleinere Beschwerden sind außerhalb des Notdienstes zu den üblichen Ordinationszeiten von Ihrem Hausarzt abklären zu lassen.

socialshareprivacy info icon