14.09.2018 08:20

Üben für den Ernstfall

„Ausgerastete Person im Gemeindeamt Natternbach - mehrere schwer verletzte Personen“, so lautete der Notruf für die heurige Bezirksübung des Roten Kreuzes.

Üben für den Ernstfall

Ein Bürger suchte das Gemeindeamt auf und schlug mit einem Baseballschläger wild um sich. Einige Personen flüchteten mit einem Sprung aus dem Fenster ins Freie, andere verschanzten sich im Gebäude. Binnen weniger Minuten war der erste Rettungswagen aus Peuerbach und die Polizei Neukirchen vor Ort. Weitere Rettungsfahrzeuge und der Notarzt wurden angefordert. Die Polizei sicherte das Areal ab, um die Patientenversorgung zu ermöglichen. Ein Schwerpunkt der Übung war, auf den Selbstschutz zu achten. Es waren vier Schwer- und drei Leichtverletzte zu versorgen, sowie drei Unverletzte zu betreuen. Das alte Gemeindeamt diente als Übungsobjekt und Bürgermeister Josef Ruschak überzeugte sich persönlich von der Leistung der Einsatzkräfte. Insgesamt nahmen fünf Rettungs-, ein Notarzteinsatzfahrzeug und die Polizei mit zwei Streifenwagen bei der Übung teil.

socialshareprivacy info icon