08.11.2018 08:50

HILFE ZUR SELBSTHILFE – SEIT 15 JAHREN UNTERSTÜTZT DAS OÖ. ROTE KREUZ DIE PARTNERORGANISATION IN VOJVODINA

Zwischen wirtschaftlichem Aufbruch und den noch immer spürbaren Nachwirkungen des Balkankrieges bewegt sich die serbische Provinz Vojvodina. Seit vielen Jahren unterstützt das OÖ. Rote Kreuz die dort aktive Partnerorganisation beim Aufbau eines Netzwerks der Hilfe.

HILFE ZUR SELBSTHILFE – SEIT 15 JAHREN UNTERSTÜTZT DAS OÖ. ROTE KREUZ DIE PARTNERORGANISATION IN VOJVODINA
Foto: OÖRK

Wer die autonome serbische Provinz Vojvodina besucht, erlebt ein Spiel der Gegensätze: Schlaglöcher auf den Straßen und unbewohnte Häuser nahe am Verfall zeichnen das Bild in den Dörfern. In der Hauptstadt Novi Sad, der zweitgrößten Stadt Serbiens, pulsiert hingegen das Leben. Die Armut ist in der Provinz mit 2 Millionen Einwohnern vielerorts spürbar. Viele Menschen führen ein Leben am Rand der Gesellschaft und sind auf Hilfe angewiesen.

 

Gemeinsam Strukturen aufbauen

Seit 2003 unterstützt das OÖ. Rote Kreuz den Aufbau von Rotkreuzstrukturen in der Vojvodina. Entstanden ist beispielsweise das Rotkreuz-Kinderheim am Vršački breg, einem beliebten Ausflugsberg. Kinder und Jugendliche finden dort einen Platz zum Gesund werden und Abschalten. Die Oberösterreicher unterstützen das Rote Kreuz in der Vojvodina auch immer wieder bei anfallenden Renovierungsarbeiten von Gebäuden und Räumen oder bei der Anschaffung von Dienstfahrzeugen - zuletzt eines LKWs im Jahr 2015. Auch der Umau der Ausbildungsstelle in der Stadt Bačka Palanka geht maßgeblich auf das Engagement des OÖ. Roten Kreuzes zurück. 2016 schaffte man gemeinsam Großunfallsets an, um der Bevölkerung beispielsweise bei einem Donau-Hochwasser gezielt helfen zu können. Ein Projekt zur Altenhilfe sowie das Bereitstellen von Schulungsmaterialen und vieles mehr komplettieren die Liste des grenzüberschreitenden Engagements.

 

Freundschaft verbindet

"Hilfe kennt keine Grenzen. Neben materieller Hilfe wollen wir die dortige Rotkreuzorganisation mit Know-how in den Bereichen Jugendarbeit, freiwilliges Engagement, Erste Hilfe und Katastrophenhilfe unterstützen", erklärt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter, der mit Delegationen schon mehrmals in der Vojvodina zu Gast war und die Fortschritte der dort aktiven Hilfsorganisation mitverfolgte. In diesem Jahr statteten Dejan Ukropina, Präsident des Roten Kreuzes Vojvodina, sowie einige seiner Kollegen dem Landesverband Oberösterreich einen Besuch ab.

socialshareprivacy info icon