01.07.2020 13:18

PlusCity spendet 32.500 Euro an das OÖ. Rote Kreuz

PlusCity spendet 32.500 Euro an das OÖ. Rote Kreuz

Die Corona-Pandemie stellte unser Leben auf den Kopf. Gesundheitlich, sozial und auch wirtschaftlich: Am 2. Mai öffnete die PlusCity, Oberösterreich größtes Einkaufszentrum, wieder seine Tore. Das OÖ. Rote Kreuz unterstütze während der Wiedereröffnungsphase die PlusCity mit einem umfassenden Informations- und Sicherheitskonzept und erhielt nun als Dankeschön eine großzügige Spende von 32.500 Euro.

 

Die PlusCity stellt mit ihrem großen Angebot an Geschäften, Lokalen und Freizeitmöglichkeiten ein attraktives Ausflugsziel für viele Oberösterreicher dar. Bei der Wiederöffnung nach der coronabedingten Sperrphase stand die Sicherheit aller Besucher an erster Stelle. Aus diesem Grund erarbeitete die PlusCity gemeinsam mit dem Roten Kreuz ein umfangreiches Informationskonzept und setzte dieses erfolgreich um. „Ich möchte mich beim Roten Kreuz für die flexible, unbürokratische und kompetente Zusammenarbeit bedanken. Den Dank der vielen tausenden Besucher der PlusCity für die Corona-Informationsdrehscheibe darf ich damit mit einem großen „DANKESCHÖN“ weitergeben“, sagt Ernst Kirchmayr, Inhaber und Geschäftsführer PlusCity. Auch OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter ist von der Wirkungskraft überzeugt: „Information und Aufklärung der Bevölkerung ist in Krisenzeiten besonders wichtig. Darum freuen wir uns umso mehr, gemeinsam mit einem gesellschaftlich wichtigen Partner, wie der PlusCity, ein so erfolgreiches Informationskonzept umgesetzt zu haben. Im Namen des Roten Kreuzes bedanke ich mich ganz herzlich für diese Spende.“ Das Spendengeld wird laut gemeinnützigen Rotkreuz-Vereinsstatuten eingesetzt.

 

Rotkreuz-Informationsdrehscheibe als zentraler Auskunftspunkt

Die Zusammenarbeit zwischen PlusCity und Rotem Kreuz entstand mit dem Ziel, das Informations- und Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung umfangreich bedienen zu können.

Eine am Palmenplatz positionierte Informationsdrehscheibe bildete das Kernstück, des von der Rotkreuz-Bezirksstelle Linz-Stadt/Land ausgearbeiteten Sicherheitskonzepts. Infoscreens, eine interaktive Informations-App, die auf ausgestellten Tablets bedient werden konnte sowie wahrheitsgetreue Sicherheitsausrüstungen umrahmten die Corona-Auskunftsstelle. Neben dem Konsum digitaler Inhalte konnten Besucher auch direkt auf die Rotkreuz-Mitarbeiter vor Ort zugehen und ihre Fragen stellen.

socialshareprivacy info icon