Die Geschichte der Ortsstelle Enns im Schnelldurchlauf

Heller

Die Geschichte der Ortsstelle Enns reicht zurück ins Jahr 1898, als am 31. Jänner 1898 auf Bemühungen Karl Heller die Gründung einer Sanitätsabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Enns beschlossen wurde und dieser als ihr Kommandant gewählt wurde. Das Bild rechts unten zeigt die erste Ausrüstung der Ennser Rettungsabteilung.

Trage

Bis ins Jahr 1939 war die Geschichte dieser Abteilung eng mit der Famile Heller verbunden und Herr Heller war an 12.500 der insgesamt 17.500 Einsätzen selbst beteiligt. Nach der Übernahme durch das Deutsche Rote Kreuz wurde er "aus Altersgründen" abgesetzt, da er der Meinung war, daß Politik nicht mit unserer Organisation vereinbar ist.

Ortsstelle Enns 2013

Nach Neugründung als Ortsstelle des Österreichischen Roten Kreuzes im Jahre 1948 mit dem damaligen Gemeindearzt Dr. Herbert Kneifel als Ortsstellenleiter, begann ein stetiger Anstieg der die Ortsstelle dazu gemacht, was sie heute ist. Im September 1964 übersiedelte die Ortsstelle vom alten Gebäude im heutigen Museum Lauriacum an ihre heutige Stelle im Teichweg. 1998 wurde das neue Ortsstellengebäude zum 100 Jahre Jubiläum der Ortsstelle nach nur einjähriger Bauzeit seiner Funktion übergeben. 2018 erfolgte eine Erweiterung mit Sanierung des Altbestandes.

 

Heute ist die Ortsstelle Enns eine modernste Ortsstelle im Herzen von Enns. Die Anforderungen an das Rote Kreuz steigen ständig und es werden mit 3 Rettungsfahrzeugen an die 7200 Ausfahrten pro Jahr absolviert.

socialshareprivacy info icon