11.04.2019 07:30

Rotkreuz-Ortsstellenversammlungen in Grein und Perg

Das Rote Kreuz ist ein Verein, der verantwortungsvolle Funktionäre braucht. Denn sein hehrer Leitspruch „Aus Liebe zum Menschen“ kann nur dann umgesetzt werden, wenn die organisatorischen Rahmenbedingungen optimal sind. Um diese zu schaffen bzw. zu erhalten, sind die Ortsstellenleitungen da.

Rotkreuz-Ortsstellenversammlungen in Grein und Perg
Neuer Ortsausschuss Grein
Beförderungen bei der Ortsstellenversammlung Perg

Ende März fanden im Gasthaus Hahnwirt die Greiner Rotkreuzler zusammen, um aus ihren Reihen einen neuen Ortsstellenleiter zu wählen. Thomas Derntl verabschiedete sich aus dieser Position nach 12 ereignisreichen Jahren, die von Bezirksstellenleiter Werner Kreisl in sehr persönlichen Worten gewürdigt wurden. Eine Bilderstrecke ließ wichtige Stationen des gebürtigen Mauthauseners Revue passieren, die gleichzeitig immer auch prägende Stationen der gesamten Greiner Rotkreuz-Kollegenschaft waren.

 

Bei der Neuwahl des Ortsstellenausschusses wurde das neue Leiterteam mit Harald Langeder als Ortsstellenleiter sowie Doris Mach und Mario Mayr als seine Stellvertreter gewählt. Harald Langeder ist seit 11 Jahren als Freiwilliger Mitarbeiter – genauer: als Sanitäter – für die Ortsstelle Grein freiwillig tätig. Der neue Ortsstellenleiter betonte in seiner Antrittsrede, seine „Freude über die kommende Herausforderung“.

 

Die Perger Dienststelle hielt ebenfalls im März ihre jährliche Versammlung ab. Im Rechberger Gasthaus Raab wurden von Ortsstellenleiter Peter Breuer und seinem Team 59 Kollegen befördert und viele weitere geehrt. Auch wurde natürlich Rückschau auf beeindruckende 49.000 freiwillige Einsatzstunden und rund 415.000 (in verschiedenen Sparten gefahrene) Kilometer gehalten.

 

Die großen Ortsstellen Grein und Perg sind mit ihren Verantwortungsträgern sehr gut für das herausfordernde Selbstverständnis des Roten Kreuzes gerüstet, das schlicht lautet: „Wir sind da, um zu helfen.“

socialshareprivacy info icon