1968 01
1968 02
Frau Wurm und Margarethe Hemmelmayr
1968 03
v. l. n. r.: Maria Friedl, Theresia Wabro, Frau Leitner und Johanna Bernreiter
1968 04
Sitzend v. r. n. l: Ing. Hackl, Gemeindearzt Dr. Degeneve, Rot Kreuz Präsident Dr. Schweitzer, Bezirkshauptmann Dr. Endrich, Herr Kobilka

Ab 1. Jänner 1968 war die neue Dienststelle des Roten Kreuzes in St. Georgen an der Gusen offiziell in Betrieb. Ortsstellenleiter war Bgm. ÖR Johann Hattmannsdorfer, als erster hauptamtlicher Mitarbeiter arbeitete Hans Dotter, der bis 1984 in dieser Funktion bleiben sollte. Die Dienststelle wurde im Uhrengeschäft von Herrn Dotter eingerichtet, der Schlafraum für die Freiwilligen befand sich aber im Gemeindeamt. Den Telefondienst übernahm Frau Dotter, wobei das Telefon vom Geschäft zur Gemeinde oder in die Wohnung umschaltbar war.

 

Für die Rettungsfahrer war auch in der Gemeinde ein Aufenthaltsraum eingerichtet. Bei einer Ausfahrt war die Schwester jedesmal von zu Hause abzuholen. Frau Dotter erledigte auch die Reinigung des Rettungswagens sowie der Bettwäsche aus dem Schlafzimmer. Für das Rettungsauto, das von der Bezirksstelle bereitgestellt wurde, stand am Anfang keine Garage zur Verfügung. Später mit dem ersten neuen Auto wurde ab Anfang August 1968 eine Garage im Gasthaus Haas gemietet. Auch die Dienstbesprechungen fanden im Gasthaus Haas statt.

 

Mit 1. Jänner 1968 konnten 23 weibliche und 19 männliche Mitarbeiter registriert werden. Der erste Ortsstellenausschuß bestand aus Ortsstellenleiter Hattmannsdorfer, Frau Johanna Bernreiter, Frau Maria Penz, Herrn Ewald Hofer und Herrn Hattmannsdorfer jun.

 

Am 5. Februar fand die Prüfung des zweiten Kurses statt. Die erste Hauptversammlung wurde am 30. Mai im Gasthaus Haas abgehalten.

 

25. Juli 1968: Es ist so weit: Der erste neue, eigene Rettungswagen wurde nach St. Georgen gebracht. Er wurde vom Jugendrotkreuz gespendet. Die feierliche Übergabe und die Einweihung fanden am 4. August mit Bezirkshauptmann Dr. Endrich, Pfarrer Brenneis, Bürgermeister Hattmannsdorfer, dem Jugendrotkreuz und der Musikkapelle statt.

 

Insgesamt wurden im ersten Jahr 678 Ausfahrten gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

socialshareprivacy info icon