1980 01
1980 02
1980 03
1980 04
1980 05
Helga Dollhäubl, Friedrich Hörtenhuber, Melanie Waldenberger, Klaus Frenes, Ernst Ernegger, Konrad Dollhäubl, Josef Wintersberger (Perg), Alfred Oberögger, Adolf Waldenberger, Johann Ebenhofer, BK Angerer (Perg)
1980 06
1980 07
Waldbrand in Waldhausen: Kdt. der FF St. Georgen/Gusen Pointer und Konrad Dollhäubl
1980 08
1980 09

Auch dieses Jahr wurde mit einer Jahreshauptversammlung im Gasthaus Windner begonnen (4. Jänner). Anwesend waren Bezirkshauptmann Dr. Zweckmair und Bundesrettungsrat und Landesleiterin Schwetz. Johann Haider und Heinrich Reiter wurden mit der Verdienstmedaille in Bronze geehrt. Weiters bekamen Johanna Bernreiter und Maria Penz das Dienstabzeichen in Silber und Helga Dollhäubl in Bronze.

 

Bei der Ausschußsitzung am 13. Jänner gab es die erste Diskussion über den Plan der Fa. Hentschläger über den Umbau der neuen Dienststelle im Haus Posch.

 

Am 3. April fand wieder eine Ausschußsitzung statt, bei der der Bau eines Katastrophenanhängers beschlossen wurde. Dieser wurde von April bis Mai gebaut.

Geleistete Arbeitsstunden:

  • Hr. Ebenhofer: 90 Stunden
  • Hr. Schwabegger: 70 Stunden
  • Hr. Dollhäubl: 15 Stunden
  • Hr. Schelmbauer: 15 Stunden
  • Hr. Eichhorn: 5 Stunden
  • Rest: 20 Stunden

 

Am neuen Anhänger wurden 215 Arbeitsstunden geleistet, der Wert beträgt ca. 25.000.-. Das Material hat aber nur 3.000.- gekostet.

Das Inventar besteht aus:

  • 1 Anhänger
  • 1 Zelt mit Zubehör
  • 5 Feldbetten
  • 1 Beleuchtungskasten
  • 1 SAN Kasten
  • 1 Trage
  • 1 NATO Trage
  • 2 Tragetücher
  • 1 Ganzkörperschiene
  • 10 Decken
  • 1 Werkzeugkiste
  • 1 Sauerstoffgerät
  • 1 Kiste für Strahlenschutz

 

Verschiedenste Übungen wurden wieder durchgeführt:

  • 10 Mai: Fa. Engl in Schwertberg (15 Helfer mit 3 Rettungsautos)
  • 8. Juni: Wasserwehrübung der FF Luftenberg
  • 2./3. August: Großübung in Sandl gemeinsam mit Bezirksstelle Linz-Stadt (22 Helfer, 3 Rettungsautos, 1 K-Anhänger, Notarztwagen, Notstromaggregat, Strahlenschutztrupp von Perg)

 

21. September: Großübung: Brand im Ziegelwerk in Mauthausen mit 8 Verletzten (12 RK Helfer, 2 RK Autos, 1 K-Anhänger, 1 Zelt)

 

5. Oktober: Waldbrand in Waldhausen (18 RK Helfer, 2 RK Autos)

 

12. Oktober: Waldbrand in Rechberg (6 RK Helfer, 1 RK Auto)

 

25. Oktober: Brand der Fa. Synthesa in Perg (10 RK Helfer, 2 RK Autos)

 

26. Oktober: Autobrand in St. Georgen/Walde (11 RK Helfer, 2 RK Autos, 2 K-Anhänger)

 

Zu den vielen Übungen wurden auch noch Ambulanzen übernommen:

  • 11. Mai: KZ Mauthausen
  • 22. Juni: Kameradschaftsbundtreffen in Ried/R.
  • 5. Juli: Bezirkssportfest in Schwertberg
  • 31. Juli - 3. August: Volksfest in Schwertberg mit Geräteausstellung
  • 3. August: 100jähriges Bestandsjubiläum des Roten Kreuzes in Perg
  • 26. August: Bezirksmusikfest in Mauthausen

 

Der Ausflug am 14. September führte die Mitarbeiter nach Hallein zur Keltenausstellung. Die Abfahrt war um 6:30 Uhr von der Dienststelle; die Fahrtkosten betrugen 100.- pro Person.

 

Im Frühjahr und im Herbst fand wieder die alljährliche Alttextiliensammlung statt.

 

Eine Gruppe nahm beim Erste Hilfe Landesbewerb teil. Das Leistungsabzeichen konnte jedoch nicht erreicht werden.

 

Trotz der großen Anforderungen im Sanitätsdienst (Schulungen, Diensteinteilung für die zwei Krankentransportwagen) blieb noch Zeit für ein Grillfest beim Wochenendhaus der Familie Dollhäubl in Zottmann.

 

Das Jahr 1980 brachte mit 1.531 Ausfahrten um 181 Ausfahrten mehr als 1979. Die gefahrenen Kilometer verringerten sich jedoch um 5.552 km auf 56.757 km.

socialshareprivacy info icon