1991 01
1991 02
1991 03

Nachdem die Jahreshauptversammlung dieses Mal im Gasthaus Leimhofer in Luftenberg stattgefunden hatte, organisierte Frau Dollhäubl am 18. Jänner ein Ripperlessen beim "Wirt in Lungitz" Gasthaus Scheuchenegger. Einige Mitarbeiter gingen zu Fuß. Unter diesen sportlich Aktiven war auch Herr Waldenberger, der auf dem vereisten Weg ausrutschte und so unglücklich fiel, daß er in das Krankenhaus gebracht werden mußte. Eine langwierige Behandlung stand ihm bevor.

 

Die Veranstaltungen gingen weiter: Beim Rot-Kreuz Ball im Gasthaus Ragailler waren am 2. Februar 120 Besucher anwesend. Es spielte die Musik "Mandy und Wolfgang".

 

Die vielen Leistungen aller freiwilligen Mitarbeiter wären bestimmt nicht möglich gewesen, wenn die Kameradschaft innerhalb der Ortsstelle nicht so gut ausgeprägt wäre. Ehrgeiz zeigten auch wieder unsere Eisstockschützen. Sie wurden Bezirksmeister. Die Moarschaft bestand aus den Herrn Schwabegger, Leitner, Wagner, Dollhäubl und Kerschbaummayr.

 

Mit 1. Mai wechselte unser Hauptberuflicher Hermann Hackl zur Leitzentrale nach Linz. Mit 1. August wurde unser Mitarbeiter Herr Fritz Steindl als sein Nachfolger bestimmt.

 

Am 2. Juni stellte Frau Dollhäubl eine Fahrt ins Blaue auf die Beine: Um 11 Uhr fuhren wir nach Nußdorf bei Maria Taferl. Wir wanderten mit Angehörigen der Mitarbeiter bei herrlichem Sonnenschein zu einem Heurigen. Alle waren sich einig: So etwas wünschen wir uns bald wieder.

 

Die Badesaison begannen wir heuer mit regelmäßigen Ambulanzen am Pleschingersee in Zusammenarbeit mit der Wasserrettung. Bei diesem Dienst, der nur an Wochenenden und bei Schönwetter stattfand, wechselte sich unsere Dienststelle mit denen von Kirchschlag und Gallneukirchen ab, am Pleschingersee mit einem Rettungsauto im Einsatz zu sein.

 

Unsere Jugendgruppe war sehr aktiv: bereits im August wurde schon mit einer zweiten Gruppe, bestehend aus 9 Jugendlichen, begonnen. Ihr Programm reichte von einem Schwimmnachmittag im Hallenbad Perg über einen Schitag auf der Wurzeralm, ein "Sonnenwochenende" in Rosenau am Hengstpaß bis zum Eislaufen in der Linzer Eishalle. Nach entsprechender Ausbildung konnten sie auch als Verstärkung bei Ambulanzen mitmachen. Insgesamt wurden 14 Gruppennachmittage durch Mario Schinnerl veranstaltet.

 

Am 7. September fuhren wir im Rahmen des RK Ausfluges nach Eggenburg (Besichtigung des Motorrad- und Technikmuseums), Maria Dreieichen (Mittagessen), Waidhofen an der Thaya (Krokodilbar).Über Karlstift (Holzhackermuseum) ging die Fahrt wieder zurück: Abschluß im Gasthaus Seethaler / Hochstraß.

 

Guter Laune waren alle Mitarbeiter, als Helga Dollhäubl Anfang Dezember im Gasthaus "Zur schönen Aussicht" die Nikolausfeier mit Steinzeitessen organisierte.

 

Stand 31. Dezember (Zeitraum 1991): 3079 Ausfahrten (2537 am Tag;542 in der Nacht) mit 156.680 km

 

Neue Mitarbeiter: Nadja Tabor, Martina Wurm, Marion Schöpler, Alexandra Langthaler, Markus Mayr

 

In Memoriam: Frau Elisabeth Stein, Mitarbeiterin des Roten Kreuzes in Perg, verstarb am 2. April in Perg. Sie war die Lehrbeauftragte, die in St. Georgen im Jahr 1967 den ersten Erste Hilfe Kurs geleitet hatte und somit die erste, die die Mitarbeiter der Ortsstelle St. Georgen/G. ausgebildet hatte.

 

socialshareprivacy info icon