Die freiwillige Feuerwehr beginnt einen Rettungsdienst aufzubauen

Gruppenaufnahme des Sanitätszugs der Feuerwehr Ried

Die Feuerwehr Ried war es, die noch vor der Gründung des Roten Kreuzes Ried im Jahr 1907 Aufgaben des Rettungswesens für die Rieder Bevölkerung übernommen hatte. In einem Sitzungsprotokoll des Jahres 1895 verwendete man erstmals die Bezeichnung „Sanitätstrain“. Dieser Sanitätszug verfügte laut Protokoll auch über zwei Rettungsfuhrwerke, die wegen Platzmangel im Depot im „Dannerstadl“ untergebracht waren. 1902 wurde bei der Stadtgemeinde Ried ein Antrag zur Aufstellung von Sanitätsbaracken eingebracht und 1903 der Ankauf einer fahrbaren Tragbahre mit Requisitentasche beschlossen. Ein Ankauf eines Sanitätswagens hielt man nicht für notwendig, da in Ried die Transporte nur von der Bahn zum Städtischen Krankenhaus erfolgten.

socialshareprivacy info icon