Die "jüngste" Ortsstelle des Bezirkes Ried

Bild von der Gründungsversammlung der Ortsstelle Mettmach
Segnung des Essen auf Rädern-Fahrzeugs
Fahzeugsegnung des ersten Essen auf Rädern Fahrzeugs der Ortsstelle mettmach
Präsident Pallwein-Prettner bei der Dienststelleneröffnung
Präsident Pallwein-Prettner der Eröffnung der Diensstelle Mettmach
Ortsstellenleiter franz Huber bei seiner Verabschiedung
Verabschiedung von Ortsstellenleiter Franz Huber
Übung beim Tag der offenen Tür in Mettmach 2006
Schauübung beim Tag der offenen Tür in Mettmach 2006

Bereits 1992 wurde in einer ÖBIG Studie, die Gemeinde Mettmach als "weißer Fleck" in der rettungsdienstlichen Versorgung von OÖ erkannt.
Im März 1997 erhielt die Bezirksstelle den Auftrag einen Probebetrieb in Mettmach, vorerst nur tagsüber, einzurichten um den tatsächlichen Bedarf besser beurteilen zu können.
Man ging von ca. 600 Einätzen pro Jahr aus.

 

Die Gemeinde Mettmach, insbesondere Amtsleiter  Franz Huber, stand dem Ansinnen von Anfang an positiv und unterstützend gegenüber - von der Organisation der benötigten Räumlichkeiten, administrativen Tätigkeiten bis zur Mitarbeitersuche. Im Herbst 1997 konnte ein Rettungssanitäterkurs mit 42 Teilnehmern aus Mettmach und Umgebung gestartet werden.

1998 war es dann so weit. Die Ortsstelle Mettmach wurde feierlich gegründet. Im vollen Festsaal des Gasthauses Stranzinger wurden die ersten Mitarbeiter und der Ortsstellenausschuss angelobt. Ortsstellenleiter wurde Amtsleiter Franz Huber.

 

Bereits 1998 absolvierte die Ortsstelle Mettmach 798 Einsätze.

Um für die Zukunft vorzubauen wurde mit der ersten ordentlichen Ortsstellenversammlung im Jahr 1998 auch eine Jugendgruppe installiert. Geleitet und organisiert wurde die Gruppe von Frau Michaela  Litzlbauer.

Im Jahr 2000 startete auch in Mettmach die Aktion „Essen auf Rädern“. Eine Gruppe von Freiwilligen unter der Regie von Ortsstellenleiter Franz Huber organisierte die Zustellung.

 

Im Jahr 2003 übernahm Herr Michael Hartl die Position des Dienstführenden und Frau Eva Weilbold die Leitung der Jugendgruppe.

2004 konnte das neue Einsatzzentrum Mettmach mit der inkludierten Rotkreuz-Dienststelle feierlich eröffnet werden. Nun hatte die Ortsstelle auch die längst benötigte hochwertige Infrastruktur für den tagtäglichen Dienstbetrieb.

Im Mai 2006 wurde Herr Josef Wambacher einstimmig zum neuen Ortsstellenleiter gewählt. Im selben Jahr gab  es einen Tag der offenen Tür im Einsatzzentrum mit Weihe des neuen Sanitätseinsatzwagens.

Im Jahr 2009 löste Frau Elisabeth Gaisbauer übernahm Frau Elisabeth Gaisbauer die Leitung der Jugendgruppe.

´

Mit den rund 45 freiwilligen Mitarbeitern, einem beruflichem Mitarbeiter und 1,5 Zivildienern im Rettungs- und Krankentransportdienst, rund 30 freiwilligen Mitarbeitern der Aktion „Essen auf Rädern“ und den rund 25 Kindern in der Jugendgruppe ist das Rote Kreuz in Mettmach nicht mehr wegzudenken.

 

 

socialshareprivacy info icon