Notfallmedizin auf höchstem Niveau

NEF und SEW bei der Versorgung eines verletzten Radfahrers
Notarzteinsatzfahrzeug Ried mit offener Heckklappe und Ansicht der Ausrüstung
NEF Ried Ansicht von hinten mit geöffneten Klappen
mobiles Beatmungsgerät Medumat Transport der Fa. Weinmann
Weinmann Medumat Transport, das mobile Beatmungsgerät im NEF Ried

Seit Ende 1989 ist ein Notarztsystem an der Bezirksstelle Ried fix stationiert. 24 Jahre lang war dies der Notarztwagen Ried. Seit Oktober 2013 wird der Notarzt mit dem Notarzteinsatzfahrzeug (kurz: NEF) zum Einsatzort gebracht. Parallel dazu wird ein Rettungswagen durch die Leitstelle zum Einsatzort beordert. Die Notärzte sind Anästhesisten vom Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Ried und haben durch ihre Ausbildung die bestmögliche Erfahrung in der Versorgung von lebensbedrohlich erkrankten oder Verletzten Patienten.

  

Am Einsatzort übernimmt der Notarzt zusammen mit dem Notfallsanitäter die Versorgung des Patienten. Die Rettungssanitäter unterstützen sie bei ihren Tätigkeiten. Unterstützt durch zeitgemäße Medikamente und modernstes notfallmedizinisches Equipment ist es möglich den Patienten vor Ort zu narkotisieren, künstlich zu beatmen, peripere und zentralvenöse Zugänge zu legen, zu defibrillieren oder eine Schrittmachertherapie einzuleiten.

 

Ist der Zustand des Patienten entsprechend stabilisiert erfolgt der Transport im Rettungswagen ins Krankenhaus. Erfordert das Krankheitsbild bzw. das Verletzungsmuster des Patienten eine weitere notärztliche Betreuung und Überwachung, begleitet der Notarzt den Transport im Rettungsfahrzeug.  Ist dies nicht der Fall, ist das Notarzteinsatzfahrzeug wieder für weitere Einsätze verfügbar.

 

Foto Beatmungsgerät: © WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH

socialshareprivacy info icon