Palliative Care

Den letzten Lebensabschnitt in Würde und ohne Schmerzen zu Hause verbringen.

eine Krankenschwester betreut einen Patienten im Pflegebett

Viele unheilbar kranke Menschen möchten gerne die letzten Wochen ihres Lebens zu Hause bleiben, das Mobile Palliativteam Innviertel unterstützt sie dabei.


„Das Ziel ihrer Arbeit ist es,  die Lebensqualität und die Selbstbestimmtheit unheilbar erkrankter Menschen in vertrauter häuslicher Umgebung so lange wie möglich zu erhalten“.

Wenn schwerstkranke Menschen den Wunsch äußern, die letzten Tage ihres Lebens zu Hause verbringen zu dürfen, sind die Angehörigen damit oft überfordert.

 

  • Wie komme ich an ein Pflegebett?
  • Wie können wir die Schmerzen in Grenzen halten?  
  • Wer hilft mir, wenn ich nicht mehr weiter weiß?

 

Die MitarbeiterInnen sind speziell ausgebildet und widmen sich der Aufgabe, den PatientInnen und ihren Angehörigen in einer schwierigen Situation beizustehen.


Ihre Pflege ist darauf ausgerichtet, die verbleibende Zeit eines Menschen möglichst ohne belastende Symptome und nach dessen eigenen Wünschen zu gestalten. Die Fachkräfte verfügen dafür nicht nur über das nötige organisatorische Hintergrundwissen. Neben der Verabreichung von vorgeschriebenen medizinischen Therapien, zählen die Durchführung lindernder Pflegemaßnahmen zu ihren Hauptaufgaben. Die Beratung und Begleitung der Angehörigen nimmt dabei einen genauso großen Stellenwert ein, wie die enge Zusammenarbeit mit dem Hausarzt, der Hauskrankenpflege, den mobilen Hospizteams und  den Palliativeinrichtungen.

 

Die Betreuung durch das Mobile Palliativteam ist für PatientInnen und Angehörige mit keinen Kosten verbunden, da diese zum größten Teil vom Land OÖ getragen werden. Eine frühzeitige Kontaktaufnahme verhindert, dass wertvolle Zeit verstreicht. Wenn keine Heilung mehr möglich ist, stehen andere Ziele im Vordergrund.

 

„Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben“.
(C. Saunders)

socialshareprivacy info icon