1940 wurde vom DRK (deutsches Rotes Kreuz) in Rohrbach erstmals ein Rettungswagen im ehemaligen Landratsamt (heute Postamt) stationiert.


1945 nach dem 2. Weltkrieg wurde von der Österreichischen Gesellschaft vom Roten Kreuz der Hilfs- und Rettungsdienst übernommen.


Weil von der russischen Besatzungsmacht von August 1945 - 1955 das ehemalige Landratsamt als Kommandantur besetzt wurde, musste sich das Rote Kreuz eine neue Bleibe suchen.


Der Rettungswagen wurde während dieser Zeit im Hause Stallinger, Berggasse, neben dem Pfarrhof eingestellt.


1956 wird in der Hanriederstraße ein Grundstück für ein RK-Dienststellengebäude angekauft.


Anschließend wurden die dringend notwendigen Garagen gebaut.


Das neue RK-Bezirksstellengebäude konnte 1962 feierlich eröffnet werden.


1970 Josef Höllwirth übernimmt die Funktion eines Dienstführenden.


04.10.1993: in Rohrbach wird eine eigene Ortsstelle gegründet. Bisher war Rohrbach keine eigene Ortsstelle.


Dir. Klaus Klopf wird zum Ortsstellenleiter gewählt.


Franz Geretschläger wird Dienstführender der Ortsstelle.


Die Ortsstelle Rohrbach hat 1997 als erste mit einer Rot-Kreuz Jugendgruppe begonnen.


Ab 2003 gibt es in Rohrbach einen RK-Chor, der bei RK-Veranstaltungen auftritt.


2004 wird in der Ortsstelle Rohrbach eine Rot-Kreuz Seniorengruppe gegründet.


2004 wird Markus Sigl neuer beruflicher Mitarbeiter.


Im November 2006 beginnt Christian Pühringer seine berufliche Tätigkeit in der Ortsstelle Rohrbach.


2008 ziehen die Mitarbeiter in die neu umgebaute Ortsstelle um.


2010 bekommt die Ortsstelle Rohrbach drei weitere berufliche Mitarbeiter: Kurt Mitgutsch, Peter Kreutler und Karin Gierlinger.


Zusätzlich wird 2010 ein weiterer Rettungswagen angeschafft. Die Ortsstelle verfügt nun über vier Rettungswägen und ein Rettungstaxi.


2012 bekommt die Ortsstelle einen neuen beruflichen Mitarbeiter: Stefan Wagner aus Klaffer


Im Herbst 2012 wird im Bezirk Rohrbach ein neues System eingeführt: der Interhospitaltransporter. Dieses Spezialfahrzeug wird als normale Rettung und für Intensiv-Überstellungen verwendet und ist an der OS Rohrbach stationiert.


Am 1. März 2013 beginnt Johannes Zeinhofer mit seiner Tätigkeit als neuer Dienstführender der Ortsstelle und löst somit den langjährigen Dienstführenden Franz Josef Geretschläger ab.


Am 2.Jänner 2017 übernimmt RR Stefan Stutz die Dienstführung der Ortstelle Rohrbach.

socialshareprivacy info icon