10 gute Gründe, Rettungssanitäter beim Roten Kreuz zu werden

  1. Perfekte Ausbildung in Erster Hilfe und Sanitätshilfe
  2. Sinnvolle Freizeitgestaltung mit immer neuen Herausforderungen
  3. Freunde gewinnen - Gemeinschaft erleben
  4. Soziales Ansehen genießen
  5. Fortbildungen, die auch im privaten Bereich und im Berufsleben von Nutzen sein können
  6. Selbstsicherheit gewinnen - Selbstverwirklichung
  7. Berufsausbildung lt. Sanitätergesetz
  8. Erweiterung der sozialen Kompetenz
  9. Möglichkeit, auch in anderen Sparten des Roten Kreuzes mitzuarbeiten (Katastrophenhilfe,...)
  10. Mitarbeit in einer weltweiten Organisation

Persönliche Voraussetzungen

  • Unbescholtenheit
  • Vertrauenswürdigkeit
  • Lebensalter von mindestens 17 Jahren
  • Geistige und körperliche Eignung
  • Erfolgreich absolvierte allgemeine Schulpflicht (positiver Abschluss der 9. Schulstufe)

Rettungssanitäterausbildung

  • Mindestens 100-stündige Theorieausbildung
  • 160 Stunden Praktikum im Rettungsdienst an einer Ortsstelle

Themen der theoretischen Ausbildung: Erste Hilfe, Hygiene, Rettungswesen (Rechtliche Grundlagen,...), Grundlagen Anatomie, Physiologie, Störungen der Vitalfunktionen, Spezielle Notfälle, Gerätelehre und Sanitätstechnik, Katastrophen, Großschadensereignisse, Rückenschonende Arbeitsweise, Gerätelehre und Sanitätstechnik inkl. praktischer Übungen

Dienstverpflichtung

  • Mindestens 144 Stunden Dienst pro Jahr
  • 10 Stunden Fortbildung pro Jahr
socialshareprivacy info icon