17.09.2019 15:55

Kooperation für mehr Bildung: OÖ Seniorenbund unterstützt OÖ. Rotkreuz-Bildungsinitiative ALPHA. MEINE CHANCE.

Wer in Bildung investiert, erntet eine bessere Gesellschaft. 2018 rief das OÖ. Rote Kreuz die Bildungsinitiative ALPHA. MEINE CHANCE. ins Leben, um jungen Menschen mit Lesedefiziten die Türen für eine bessere Zukunft zu öffnen. Die bisher aktiven freiwilligen Lesecoaches bekommen nun Unterstützung von Mitgliedern des OÖ. Seniorenbundes. Miteinander lesen und lernen soll Freude und Sinn machen – das steht an oberster Stelle.

Kooperation für mehr Bildung:  OÖ Seniorenbund unterstützt  OÖ. Rotkreuz-Bildungsinitiative  ALPHA. MEINE CHANCE.
Foto: OÖRK / Asanger

Lesen hilft die Welt zu verstehen, bildet, fördert die Kreativität und ist zentraler Faktor in der geistigen Entwicklung junger Menschen. „Unser Engagement in Bildung rettet auf den ersten Blick kein Leben, beeinflusst aber die Lebensläufe junger Menschen positiv“, sagt OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter. Im Jahr 2018 rief das OÖ. Rote Kreuz diese Initiative ins Leben, um jungen Menschen den Start ins Leben zu erleichtern. Mittlerweile sind mehr als 300 ALPHA-Lesecoaches im gesamten Bundesland unterwegs, um Schüler mit Lese-Schwierigkeiten zu betreuen. Ziel ist: Junge Menschen in enger Zusammenarbeit mit der Schule und den Eltern individuell zu fördern. „Gemeinsam mit den Kindern wollen wir in das Abenteuer Bildung eintauchen, neue Welten entdecken und ihre Begeisterung für Bildung nachhaltig wecken. Miteinander lesen soll Freude und Sinn machen“, bringt es OÖ. Rotkreuz-Präsident Dr. Aichinger Walter auf den Punkt. Die landesweit größte humanitäre Hilfsorganisation will ALPHA. MEINE CHANCE. zur Nummer Eins unter den Leseinitiativen im Bundesland machen. Unterstützung bekommen die ALPHA-Lesecoaches daher nun von rund 60 Personen aus dem OÖ Seniorenbund.

 

Kooperation zwischen OÖ. Roten Kreuz und Seniorenbund

Der OÖ Seniorenbund hat seinen Mitgliedern bisher eine eigene Ausbildung zum Lern- und Lesepaten angeboten. Nun bündeln die beiden Organisationen in diesem Bereich ihre Kräfte und die Mitglieder des OÖ Seniorenbundes können künftig beim Roten Kreuz eine Ausbildung zum ALPHA-Lesecoach machen. Durch diese Zusammenarbeit sollen Parallel-Strukturen vermieden und eine optimale Versorgung mit ALPHA-Lesecoaches vor Ort gewährleistet werden. Der OÖ Seniorenbund wird die Ausbildung künftig bei seinen Mitgliedern bewerben bzw. hat das OÖ. Rote Kreuz die Möglichkeit, die Ausbildung bei Seniorenbund-Mitgliedern zu präsentieren. 

 

Bildung durchbricht den Kreislauf der Armut

Menschen, die sich für Bildung engagieren, leisten einen notwendigen und nachhaltigen Beitrag für junge Mitmenschen und die Allgemeinheit: Lesen gilt als entscheidende Kompetenz in Bildungsfragen. Wenn der Grundwortschatz fehlt, ziehen sich die Folgen quer durch alle Lebensbereiche. Das spüren besonders jene 17,1 Prozent der 16 bis 65-Jährigen, die laut Statistik nicht richtig lesen und schreiben können. Sie stehen am Rand der Gesellschaft und sind von Armut bedroht. „Rund ein Fünftel der oberösterreichischen Schüler weisen mangelnde Grundkompetenzen beim Lesen auf. Hier haken das OÖ. Rote Kreuz und der OÖ Seniorenbund mit ihrer Kooperation ein. Denn ohne gute Lesekenntnisse ist eine erfolgreiche Bildungs- und Berufslaufbahn ebenso unmöglich, wie das Erschließen von Kulturgütern. Lesen ist für Kinder und Jugendliche immens wichtig, denn es stärkt die Sprachkompetenz, fördert die Fantasie und das eigenständige Denken“, betont OÖ Seniorenbund Landesobmann LH a.D. Dr. Josef Pühringer. Darüber hinaus fördere der Einsatz von Lesecoaches auch das Miteinander von Jung und Alt. Gerade in den ersten Schuljahren kann eine gezielte Förderung viel bewegen. Studien bestätigen: Bildung wird in Österreich noch immer vererbt. Bildungsdefizite führen zu gesellschaftlichem Ausschluss, deutlich reduzierten Chancen am Arbeitsmarkt und in vielen Fällen auch zu gesundheitlichen Problemen. Davon betroffen sind auch die Zukunftsaussichten der nachfolgenden Generation.

 

Engagement in Bildung für Gesellschaft und Schulen

Dass Bildung eine Schlüsselqualifikation für die positive Entwicklung unserer Gesellschaft ist, bestätigen Experten und Bevölkerung gleichermaßen. Mit einem ganzheitlichen Zugang wollen die ALPHA-Lesecoaches Kinder beim Lesen-lernen begleiten. „Nur wer den Sinn von Bildung erkennt, kann diese für ein besseres Leben nutzen“, appelliert Aichinger. Aus diesem Grund entwickelten das Jugendrotkreuz und der Buchklub eine neue Schüler-Zeitschriftenreihe, die ab diesem Schuljahr die bisherigen Jugendrotkreuzzeitschriften ersetzen. Sie nennen sich „Hallo Schule“, „Meine Welt“, „Mein Express“, „Space“ sowie „Spot.“ und sind nach einem neuen didaktischen Konzept gestaltet, das mit den Lebenswelten der Schüler mitwächst. Die Inhalte sind exakt auf pädagogische Bedürfnisse angepasst, bilden die verschiedenen Schulfächer ab, fördern auf die Zukunft gerichtete Schlüsselqualifikationen und stärken die Medien- und Internetkompetenz junger Leser. Die einzelnen Produkte richten sich an Schülerinnen und Schüler von der ersten bis zur achten Schulstufe und stellen menschliche Werte in den Mittelpunkt. Der Gesamterlös fließt in Projekte der humanitären Bildung. Mehr Informationen unter www.roteskreuz.at/ooe oder www.gemeinsamlesen.at

socialshareprivacy info icon