04.09.2020 08:08

Corona-Teststation in Waldneukirchen eröffnet

Corona-Teststation in Waldneukirchen eröffnet

BILD: Bei der Eröffnung der Corona-Teststation in Waldneukirchen: v.l.n.r. Alexander Gruber (AGRU), Bezirkshauptfrau Mag. Carmen Breitwieser, BGM Karl Schneckenleitner, Herbert Pretscher (AGRU), Dienstführender Matthias Holzinger, Ortsstellenleiterin Dr. Ulrike Händlhuber, Bezirksgeschäftsleiter DI (FH) Stephan Schönberger

 

Am 1. September wurde am Areal der Firma AGRU in Waldneukirchen (ehemaliges Lagerhaus) eine Corona-Teststation für die Bevölkerung des Bezirkes Steyr-Land eröffnet. Anlässlich dieser Eröffnung haben die Bezirkshauptfrau, Mag. Carmen Breitwieser, Bürgermeister Karl Schneckenleitner sowie Alexander Gruber und Herbert Pretscher von der Firma AGRU den sogenannten Corona-Drive-in besucht und sich den Ablauf einer Probenabnahme erklären lassen.

 

Der Ablauf einer Testung
Die Zuweisung von Personen zu einer Testung erfolgt ausnahmslos über die Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land. Wer gesundheitlich in der Lage dazu ist, kommt dann zu einem vereinbarten Termin zur Teststation. Dort fährt man direkt mit dem Auto in die Halle des Drive-ins. Die Probe wird im Fahrzeug entnommen ohne auszusteigen. Diese Probe wird von fachlich geschultem Personal über den Mund-Rachen- oder Nasen-Rachen-Raum abgenommen. Die Abnahme selbst dauert dabei weniger als eine Minute. Nachdem die Proben im Labor untersucht wurden, werden die Betroffenen von der Behörde über das Ergebnis informiert.

 

Mit Zuversicht gegen die Corona-Pandemie
„Ich möchte mich im Namen der Bezirkshauptmannschaft für die Initiative des Roten Kreuzes bedanken. Wir versuchen den Ablauf der Testungen in Zusammenarbeit immer weiter zu optimieren und können hier mit dem Roten Kreuz auf einen verlässlichen Partner zählen. Wir möchten uns aber auch bei der Firma AGRU bedanken, die das Gebäude, indem die Teststation untergebracht ist, unentgeltlich zur Verfügung stellt“, so die Bezirkshauptfrau Mag. Carmen Breitwieser. Die Probenabnahmen stellen nicht nur eine medizinische und aufgrund der hohen Zahl an Testungen körperliche Herausforderung für die Mitarbeitenden dar, auch die logistischen Aufgaben fordern das Rote Kreuz tagtäglich. Rotkreuz-Bezirksrettungskommandant Stephan Schönberger zeigt sich zuversichtlich: „Wir haben mit dem Drive-in in Waldneukirchen eine gute und dauerhafte Lösung geschaffen, um die Gesundheitsbehörden in Steyr-Land optimal bei den Probeabnahmen zu unterstützen und im Kampf gegen die Corona-Pandemie einen wirksamen Beitrag zu leisten!“

 

Informationen für Betroffene unter der Gesundheitshotline 1450
Betroffene, die den Verdacht haben, selbst am Corona-Virus erkrankt zu sein, können sich unter der Nummer 1450 telefonisch beraten lassen. Wer dann zum Corona-Test nach Waldneukirchen kommt, folgt einfach den dort gut sichtbaren Anweisungen: „Wir versuchen die Bevölkerung zu unterstützen und sie während der Testung kompetent und einfühlsam zu betreuen“, so der Dienstführende und Leiter der Corona-Teststation, Matthias Holzinger.

socialshareprivacy info icon