31.10.2018 16:44

Neuer Lehrgang: Humanitäre Werte in der Lehrlingsausbildung

Das Rote Kreuz als Ausbildungspartner

Neuer Lehrgang: Humanitäre Werte in der Lehrlingsausbildung

Lehrlinge können ergänzend zu ihrer fachlichen Ausbildung mithilfe des Roten Kreuzes humanitäre Werte erleben und lernen, soziale Verantwortung zu übernehmen. Die dreistufige Ausbildung umfasst einen zweitägigen Outdoor-Erste-Hilfe-Kurs, ein Werte-Camp im Litz – Das Erlebnishaus am Attersee und einen Sozialerlebnistag in einer Einrichtung des Roten Kreuzes wie z.B. im Rettungsdienst, in einem Sozialmarkt oder bei Essen auf Rädern. Ziel dieser humanitären Werteausbildung ist - neben der Stärkung des Teamgefüges - das Auseinandersetzen mit den eigenen Werten und dem eigenen Handeln. Die jungen Menschen sollen außerdem dazu angeregt werden, soziale Verantwortung zu übernehmen.

 

Die Kooperationspartner – unter ihnen Firmen wie Böllhoff Elasmo Systems GmbH,  EBEWE Pharma GesmbH Nfg KG, Schneeberger GesmbH, Kraftwerk Glatzing-Rüstorf eGen, Tischlerei Schmölzer und auch das Rotes Kreuz OÖ, Litz -  wollen dabei ein klares Zeichen setzen: Junge Menschen, die gerade eine spannende Phase der beruflichen Entwicklung durchleben, sollen auch die Möglichkeit erhalten, selbst einen sozialen Kompass aufzubauen. Der hilft ihnen dabei, sich im Werte-Dschungel der Gesellschaft, des Arbeitgebers und der eigenen Persönlichkeit, leichter zu orientieren.

 

„Unsere Arbeitswelt wird immer schneller, komplexer und global vernetzt. Das stellt höhere Anforderungen an unsere Fachkräfte. Um langfristig zu bestehen, braucht es natürlich eine solide fachliche Ausbildung. Daneben sind auch Faktoren wie humanitäre Werte, Empathie und Teamkompetenz unerlässlich. Nicht zuletzt bietet der Erfahrungsaustausch mit Lehrlingen anderer Fachbereiche und Branchen wertvolle Impulse zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung für jeden Einzelnen,“ meint Gunther Kronnerwetter, Geschäftsführer und Standortleiter, EBEWE.

Aus seinem Unternehmen nehmen vier Lehrlinge an dem Lehrgang teil.

Über 500 junge Menschen haben seit dem ersten Wertelehrgang im Jahr 2015 an den Lehrlingstrainings des OÖRK teilgenommen.

 

Start im Bezirk Vöcklabruck

Ab September haben nun erstmals auch Firmen im Bezirk Vöcklabruck die Möglichkeit, ihren Lehrlingen diese sinnvolle und nachhaltige Ausbildung zu ermöglichen. Eine Förderung der Trainingskosten durch die Wirtschaftskammer von bis zu 75 %  ist möglich.

„Es ist eine WIN-WIN-Situation für alle. Sowohl für das Rote Kreuz, die Unternehmen, als auch die Lehrlinge. Ein Lehrling, welcher diesen Lehrgang durchläuft, kann das Gelernte im Unternehmen anwenden und an andere Lehrlinge im Betrieb weitergeben. Von der Wirtschaftskammer wird dieser Lehrgang bewusst so gefördert, damit auch kleinere Betriebe daran teilnehmen können.“, sagt Josef Renner, Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer Vöcklabruck.

 

Genaue Informationen und Details zum Lehrgang erhalten Sie an der Rotkreuz- Bezirksstelle Vöcklabruck unter vb-office(at)o.roteskreuz.at oder unter 07672/28144.

socialshareprivacy info icon