Bautagebuch unseres Zu,- und Umbau's

Detailansicht öffnet sich bei Klick auf den jeweiligen Reiter

Was wird gemacht?

Aufgrund der immer mehr steigenden Ausfahrtszahlen wurde Anfang Jänner 2015 mit dem Ambulanztransportwagen ein drittes Fahrzeug an der Ortsstelle stationiert. Mit diesem Fahrzeug, das vorrangig Krankentransporte durchführt, konnte die Auslastung der beiden Rettungswägen an der Ortsstelle angeglichen werden. Des weiteren wurde ebenfalls Anfang 2015 die Ortsstelle St. Georgen im Attergau zu einem HÄND-Stützpunkt. Näheres zum HausÄrtzlichenNotDienst erfahren Sie hier. (Link: Bitte klicken)

Die beiden Fahrzeuge haben sich nun nach mehr als 1,5 Jahren Betrieb an der Ortsstelle bestens etabliert, deshalb war es für uns an der Zeit über einen geeigneten Stellplatz nachzudenken, da beide Fahrzeuge entweder im Freien oder in der regelmäßig benützten Waschbox geparkt werden mussten.

Der Zubau einer Doppelgarage mit 50m², eines Magazins mit 10m² und einem Lager mit 16 m² werden nun für die nötige Optimierung unserer Infrastruktur und einen verbesserten Ablauf im Dienstbetrieb sorgen. Beide Fahrzeuge stehen dann im trockenen und können schnell über das Gebäude erreicht werden, vorher musste man das halbe Gebäude umrunden um den ATW zu erreichen. Da das Lager nun in unmittelbarer Nähe der Garage ist können die Fahrzeuge schnellstmöglich wieder aufgefüllt und einsatzbereit gemacht werden, vorher mussten wir im Hauptgebäude und über 1 Stockwerk zu unserem Lager.

Im Zuge dieses Zubaus werden unteranderem noch die gesamte Fassade erneuert, die Parkflächen adaptiert und erweitert, sowie alle Fenster der Ortsstelle getauscht, dies wurde nötig da diese bereits seit der Übernahme des Gebäudes durch das Rote Kreuz im Jahr 1987 bestanden.

Finanziert werden kann das Vorhaben des Garagenzubau's durch die Unterstützung unserer 6 Gemeinden (St. Georgen im Attergau, Oberwang, Attersee am Attersee, Strass im Attergau, Nussdorf am Attersee und Berg im Attergau) die einen großen Teil der Investitionskosten übernehmen, der Rest wird von der Ortsstelle St. Georgen im Attergau und der Bezirksstelle Vöcklabruck selbst aufgebracht. Die Fassade und die Fenster können über ein eigenes Budget des LV OÖ abgedeckt werden, der Rest ebenfalls wieder ein Teil durch die  Ortsstelle St. Georgen im Attergau und der Bezirksstelle Vöcklabruck.

 

 

 

 

Eintrag 01: Vorbereitungen werden getroffen

Für den Zubau musste leider unser Baum weichen um den nötigen Platz zu schaffen. Die Parkflächen im Bereich des Zubau's wurden aufgelassen um für die Baumaschinen und das Baufeld Platz zu schaffen. Die Parkflächen werden ebenfalls im Zuge der Baumaßnahmen erneuert und adaptiert.

Eintrag 02: der Bagger rollt an

Der Bagger hat seine Arbeit begonnen und die Fläche für die weiteren Arbeiten vorbereitet. Momentan werden die Abwasserrohre verlegt und das Fundament vorbereitet.

 
 
 

Eintrag 03: Stein um Stein

In dieser Woche hat sich sehr viel auf der Baustelle getan, neben den Fachfirmen die uns tatkräftig unterstützen, packen täglich bis zu 3 freiwillige Mitarbeiter der Ortsstelle an um die Arbeiter zu unterstützen.

Die Kabeltassen für die elektrische Versorgung vom Bestand wurde montiert. Die Tür für die Verbindung der Garagen wurde herausgeschnitten.

Im Außenbereich wurde die Abwasserleitung zum Ölabscheider verbunden und einen Stein um den anderen aufgesetzt sodass die Grundrisse schon gut ersichtlich sind.

 

Eintrag 04: Einsatz für die Betonmischer

In der ersten Hälfte der Woche wurde nun die letzte Reihe Ziegelsteine gesetzt und die Schalung für die Säule entfernt.

Im Anschluss wurde die Schalung für die Decke hergestellt und die Eisenbewehrung gelegt und im Anschluss die gesamte Decke betoniert.

In den nächsten 3 Wochen, bis die Decke vollständig ausgehärtet ist, können nur Kleinarbeiten erledigt werden und unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter wieder durchschnaufen um dann wieder voll anzupacken.

 
 

Eintrag 05: Es tut sich wieder was

Nachdem nun knappe 3 Wochen die Deckenschalung gestanden ist und die Decke aushärten musste, konnten die Bauarbeiten letzte Woche nun wieder fortgesetzt werden. Hier ein kleiner Überblick was sich alles an Kleinarbeiten währenddessen getan hat.

Die nun ausgehärtete Decke wurde von der Schalung befreit und die Verbindungstüre und die Tür in  den Garten wurde eingesetzt. Das Aussengerüst wurde aufgestellt. In den Innenräumen wurde gestemmt und anschließend die Rohinstallation begonnen. Im Moment wird gerade der Innenputz aufgetragen.

 

 

Eintrag 06: es schreitet voran

Nachdem nun überall der Innenputz aufgetragen ist kann man sich die Räumlichkeiten schon sehr gut vorstellen.

Die Rohinstallation ist gerade in Arbeit aber auch schon weit vorangeschritten. Momentan laufen die Vorbereitungen für die Fußbodenheizung.

Das Flachdach wurde fertiggestellt.

 

Eintrag 07: Vorbereitungen für den Estrich

Ende letzter Woche und bis heute wurde alles für den Estrich vorbereitet. Die Dämmplatten wurden gelegt und im Anschluss folgte die Folie und die Fußbodenheizung.

Als nächstes wird der Estrich eingebracht.

Eintrag 08: Beginn der Arbeiten am Bestand

Letzte Woche hat sich einiges getan auf unserer Baustelle.

Der Estrich wurde nun eingebracht, der Neubau steht somit schon vor der letzten Kurve auf der Zielgeraden. Des weiteren wurde an der Neubaufassade begonnen zu isolieren und zu verspachteln.

Im Außenbereich wurden die Arbeiten am neuen Parkplatz begonnen, die Umrisse lassen sich schon gut erkennen.

Im Bestand hat sich nun auch einiges getan, alle Fenster wurden mittlerweile getauscht. Als nächstes ist die Erneuerung der Bestandsfassade geplant und natürlich der neue Anstrich im Corporate Design des Roten Kreuzes.

 

Eintrag 09: Schritt für Schritt

Der Parkplatz sieht nun wieder nach einem Parkplatz aus, um wirtschaftlich zu sein und Kosten zu sparen wurden die alten Rasensteine wiederverwendet und in die neuen Parkflächen eingebunden.

 

An den Fassaden des Neubau's und des Bestandsgebäudes sind die Wärmedämmarbeiten und Fassadenarbeiten vorangeschritten.

Eintrag 10: die finalen Arbeiten beginnen

Mittlerweile hat sich wieder einiges getan.

Die Arbeiten gehen (fast) dem Ende zu. Aussen wurde die komplette Fassade fertiggestellt und die Lichtsäule vor dem Parkplatz montiert. Am Parkplatz und den Freiflächen ist nun nur mehr die Beleuchtung fertigzustellen und die letzten Löcher zu füllen.

Innen wird als nächstes die Elektroinstallation abgeschlossen und der Boden beschichtet.

Eintrag 11: Zubau in Betrieb

Nach knapp 4 Monaten Bauzeit und unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden, konnte nun der neue Zubau in Betrieb genommen werden. Ab sofort stehen nun alle Einsatzfahrzeuge schnell erreichbar im Gebäude. Das Magazin zum nachfüllen der Materialien liegt nun auch nur wenige Schritte von allen Fahrzeugen entfernt. Die Waschbox steht nun wieder ungehindert für das reinigen der Einsatzfahrzeuge zur Verfügung.

Zudem wird es nächstes Jahr im Rahmen einer Eröffnungsfeier für Alle die Möglichkeit geben den Zubau sowie die gesamte Dienststelle mitsamt den zahlreichen Renovierungen aus den Jahre 2015 und 2016 zu besichtigen. Ein genauer Termin wird noch bekanntgegeben.

Wir möchten uns bei allen beteiligten Firmen bedanken, die uns mit Ihrem Know-How geholfen haben und tatkräftig unterstützt haben. Der größte Dank gilt aber unseren fleißigen Helfern die so viele ehrenamtlichen Stunden auf der Baustelle verbracht haben.

 

 

 

 
 
socialshareprivacy info icon