Hallo!

Wir sind die Gruppenleiter des Jugendrotkreuzes Thomasroith

 

Wir sind 3 ehrenamtliche Rettungssanitäter in Thomasroith und leiten seit einigen Jahren die Jugendrotkreuz Gruppe.

 

  • Hallo ich bin Sebastian Glück, wohne derzeit in Schwanenstadt. Beruflich bin ich als Programmierer in Lambach tätig. Die Ausbildung zum Rettungssanitäter habe ich im August 2004 abgeschlossen und bin seitdem ehrenamtlich im Roten Kreuz tätig. Weiters begleite und übe ich als Praxisanleiter auch mit unseren neuen Rettungssanitätern in Ihrer Praxiszeit bis zur Abschlussprüfung. Nun, durch die Jugendrotkreuz-Gruppe kann ich hoffentlich auch den jüngeren Rot-Kreuz Begeisterten meine Motivation und Freude an der Sache weitergeben.

 

 

  • Ich heiße Fabian Distler, bin 19 Jahre jung, und komme aus der Marktgemeinde Wolfsegg am Hausruck. Nach der Volks- und Sporthauptschule Wolfsegg ging ich 3,5 Jahre in die Technische Fachschule in Haslach, Fachrichtung Informationstechnologie, wo ich dann Anfang 2017 die Schule erfolgreich abschoss. Weiters hatte ich die Möglichkeit eine weitere Berufsausbildung im Bereich Elektronik abzulegen. Seit Juli 2017 arbeite ich beim Österreichischen Bundesheer in der Feldambulanz Hörsching, wo ich derzeit einen Lehrgang zum Unteroffizier mache. Da ich schon als Kind Herausforderungen geliebt und die Arbeit eines Sanitäters interessant fand, wurde ich 2011 Mitglied beim JRK Thomasroith. Im Jahr 2016 absolvierte ich dann die Ausbildung zum Rettungssanitäter. Es war aber für mich schon im Vorfeld klar, dass ich dennoch mit der Jugendarbeit in der Ortsstelle in Verbindung bleiben möchte.

 

 

  • Mein Name ist Julia Ennser, ich bin 20 Jahre jung und wohne in Wolfsegg am Hausruck. Ich arbeite im Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck als Stationssekräterin, gelernt habe ich Bürokauffrau bei der Firma Hütthaler in Schwanenstadt. In meiner Freizeit bin ich bei der Landjugend WOMA. Ich verbringe auch gerne Zeit bei den Pferden und meine Eltern führen eine kleine Landwirtschaft bei der ich mit Leidenschaft mitarbeite. Aktuell mache ich auch die Ausbildung zur Rettungssanitäterin. Beim JRK bin ich seit 2013. Das Interesse an der Organisation hat damals eine Freundin in mir geweckt. Sie hat mir immer erzählt, was sie in den Jugendstunde gemacht haben und irgendwann bin ich mitgefahren. Seit daher ist das Jugendrotkreuz ein fixer Bestandteil meines Lebens. Die Jugendgruppenleiterausbildung habe ich gemacht, weil es mich sehr freut zu sehen wie sich die Jugendrotkreuzkinder entwickeln, Freude und Spaß im Roten Kreuz und der Gemeinschaft finden. 

 

     

     

    Wir haben großen Spaß an der Arbeit mit Jugendlichen und wollen aus diesem Grund auch einen Teil unserer Freizeit mit ihnen verbringen. Die Begeisterung der Jugendlichen motiviert uns Gruppenleiter weiterhin mit ihnen zu arbeiten. Wir haben selbst großen Spaß am gemeinsamen Spielen, Üben und Aufgaben lösen. Durch die Arbeit mit Jugendlichen sind wir der Meinung, dass wir dadurch weiterhin jung und dynamisch bleiben. Nicht nur all das was wir jetzt schon gehört haben hat uns motiviert, sondern auch unsere Überzeugung, dass wir von Jugendlichen / Kindern eine ganze Menge lernen können.

    socialshareprivacy info icon