28.01.2010 10:17

Lebensrettung vor dem Fest

Wieder gesund durch schnelle Hilfe

Lebensrettung vor dem Fest

Medizinische Notfälle kennen keine Feiertage – und leider ereignete sich ein solcher Notfall in der voestalpine nur zwei Tage vor Weihnachten. Zum Glück waren rasch kompetente Helfer zur Stelle.

 

Am 22. Dezember erlitt Karl Wagner (B2S) aus unbekannter Ursache im Dienst einen Herz-Kreislaufstillstand. Glücklicherweise bemerkte dies sein Kollegen Reinhard Ebner (B2S), und so begann die Rettungskette zu laufen. Er alarmierte über den Notruf 144 die Notfallsanitäter (NFS) der Rot-Kreuz-Bezirksstelle voestalpine. Ein Team mit Gerhard Schützeneder und Christian Weißenböck war bereits bei einem anderen Einsatz. Da außerhalb der Normalarbeitszeit die Dienststelle nur mir drei NFS besetzt ist, lag die ganze Verantwortung bis zum Eintreffen des Notarzteinsatzfahrzeuges Linz bei NFS Christian Wagner. Er begann sofort mit der Reanimation, danach mit der Defibrillation, die sich nach kurzer Zeit positiv auf den Patienten auswirkte. Beim Eintreffen der Notärztin hatte Karl Wagner bereits wieder Herzaktionen und Spontanatmung.

Der Patient wurde auf die Intensivstation des AKH Linz transportiert.

Nur durch die rasche und professionelle Versorgung durch das Team der Rot-Kreuz- Bezirksstelle voestalpine konnte Karl Wagner ohne neurologische Defizite überleben. Er ist bereits auf dem Weg der Besserung. Eine schönere Nachricht konnte es so kurz vor Weihnachten wohl kaum geben.

socialshareprivacy info icon