os1640 sew02

Rettungsdienst an der Ortsstelle Marchtrenk

os1640 uebung02

An der Ortsstelle Marchtrenk sind 2 Sanitätseinsatzwagen (SEW) stationiert. Davon ist ein Fahrzeug rund um die Uhr in Bereitschaft, das zweite wochentags von 08.00 - 16.00 Uhr bzw. bei Bedarf auch nachts oder am Wochenende zur Verstärkung.

 

Die Ortsstelle Marchtrenk untersteht der Bezirksstelle Wels, welche für das Rettungswesen der Bezirke Wels und Wels Land verantwortlich ist. 

In der Rettungsleitstelle Wels gehen alle Notrufe aus dem Verantwortungsbereich ein - 24 Stunden am Tag - 365 Tage im Jahr! Die Leitstelle alarmiert das dem Einsatzort nächst gelegene Einsatzfahrzeug.

 

Unsere jährliche Leistungsbilanz im Rettungsdienst in aller Kürze:

  • über 4.800 Einsätze (davon ca. 450 mit Blaulicht)
  • über 85.000 gefahrene Kilometer
  • über 25.500 geleiste Arbeitsstunden
  • über 12.700 geleistet ehrenamtliche (unbezahlte!) Arbeitsstunden
    --> dies entspricht einen Freiwilligenanteil von knapp 50 % (!)

 

Mit 3 hauptberuflichen Mitarbeitern, 2 Zivildiener und mit 60 ehrenamtlichen Mitarbeitern erarbeiten wir das oben angeführte jährliche Arbeitsaufkommen.

Der Tagesablauf eines Rettungsteams

os1640 SEW

Der Dienst eines Sanitäters beginnt stets mit der Überprüfung seiner Ausrüstung und Gerätschaften, die im Fahrzeug vorhanden sind. Die Überprüfung erfolgt anhand von Checklisten.

 

Grundsätzlich ist es üblich, dass pro Rettungsauto zwei Rettungssanitäter ein Team bilden: Der Einsatzlenker und der sogenannte Transportführer, wobei es durchaus vorkommen kann, dass drei Personen ein Auto besetzten (wenn beispielsweise ein Praktikant mit an Bord ist). Jeder Mitarbeier dieser Mannschaft kennt seinen Aufgabenbereich und weiß, was zu tun ist.

  

Nach dem Fahrzeugcheck meldet sich die Mannschaft bei der Rettungsleitstelle Wels über Funk „einsatzbereit“ und kann danach jederzeit über die Pager alarmiert werden.

 

Sobald über den Pager ein Alarm ausgelöst wird, begibt sich die Mannschaft zum Fahrzeug. Über Funk erfolgt die Einsatzmeldung von der Leitstelle. Ein Navigationssystem in jedem Rettungsauto sucht die schnellste Route zum Einsatzort. Am Einsatzort übernimmt ein Sanitäter die Einsatzleitung und koordiniert eine professionelle Sanitätshilfe.

 

Im Bedarfsfall werden zusätzliche Rettungskräfte wie z.B. Notarzt, Feuerwehr oder Polizei angefordert. Ist die Transportfähigkeit des Patienten hergestellt, wird dieser ins nächstgelegende Krankenhaus gebracht. Nach jedem Einsatz wird das Rettungsauto und die benutzen Gerätschaften aufbereitet, und verbrauchtes Material ersetzt.

 

Zwischen den Einsätzen hält sich die Dienstmannschaft in der Ortsstelle auf. Administrative Tätigkeiten gehören auch zum Aufgabenbereich des Rettungsteams. Eine Regenerationsmöglichkeit finden die Mitarbeiter in unseren Bereitschaftsräumen.

socialshareprivacy info icon