RETTUNGSSANITÄTER

Warum ich mich für diese freiwillige Tätigkeit entscheide

Du willst professionelle Hilfe bei Notfällen leisten oder kranke Personen auf dem Weg ins Krankenhaus begleiten? Die freiwillige Mitarbeit im Rettungsdienst, verspricht eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit, sowie Teamarbeit und wertvolle Erfahrungen für das Leben!

Carina und Helena

SCHULFREUNDINNEN RETTEN JETZT GEMEINSAM LEBEN

„In der Hauptschule waren wir Klassenkameradinnen, hatten uns aber aus den Augen verloren.“ Der Dienst in der landesweit größten humanitären Hilfsorganisation führte die Schulfreundinnen aber wieder zusammen. „Sich freiwillig für Andere zu engagieren ist uns besonders wichtig. Die erlebte Dankbarkeit der Menschen spornt uns an“, sagen Carina und Helena. 

Jetzt Mitmachen

Was mich erwartet

  • Ausbildung zum Rettungssanitäter
  • Selbstständige und eigenverantwortliche Versorgung und Betreuung der Patienten sowie deren Übernahme/Übergabe bei einem Transport
  • Hilfestellung bei auftretenden Akutsituationen und qualifizierte Durchführung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen
  • Durchführung von Sondertransporten
  • Dokumentation
  • Erfüllung der jährlichen Dienstverpflichtung
  • Sicherstellung der Einsatzbereitschaft und der Einhaltung der Hygienemaßnahmen inkl. Mithilfe bei der Fahrzeugreinigung
  • Teilnahme an Dienstbesprechungen

Was ich mitbringen soll

  • Körperliche und geistige Eignung
  • Vollendetes 17. Lebensjahr
  • Vertrauenswürdigkeit
  • Erfolgreich absolvierte allgemeine Schulpflicht
  • Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung

“Kleine Alltagsproblemchen, über die man sich vielleicht früher aufgeregt hat, werden ein wenig unwichtiger”, reflektiert Paul Litzlbauer, Rettungssanitäter beim Österreichischen Roten Kreuz über die positiven Auswirkungen seines Jobs. Sein Rat an das 14-jährige Ich: “Mach den Zivildienst gleich nach der Matura, dann ersparst du dir viele Umwege.”

Jetzt Mitmachen

Entwicklungsmöglichkeiten

  • Einsatzlenker
  • Praxisanleiter
  • Leitstellendisponent
  • Notfallsanitäter
  • Hygienebeauftragter
  • Peer für Stressverarbeitung nach belastenden Einsätzen
socialshareprivacy info icon