27.11.2015 Von: Poller-Hartig

Fredy-Mayer-Forum: Neutralität im Lauf der Zeit

Mit Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer diskutierten Herwig Hösele und Gerhard Jandl im Fredy-Mayer-Forum zu einer historischen und aktuellen Frage: "Neutralität - Chimäre oder Wirklichkeit?". Mit Video.
Fredy-Mayer-Forum: Neutralität im Lauf der Zeit

>>>> Hier geht es zur Bildergalerie



Die Neutralität ist einer der sieben Rotkreuz-Grundsätze und in ihrer staatlichen Form Teil des österreichischen Selbstverständnisses. Beim diesjährigen Fredy-Mayer-Forum des Roten Kreuzes beleuchteten drei Experten das Thema aus spannenden Perspektiven:

 

Mit der Neutralität und der Frage "Chimäre oder Wirklichkeit?" hat sich Rotkreuz-Präsident Schöpfer als Herausgeber im gleichnamigen Buch beschäftigt. Seine Gesprächspartner am gestrigen Abend waren der ehemalige Präsident des Bundesrats, Prof. Herwig Hösele, der auch als Koordinator der europapolitischen Reihe „Geist & Gegenwart“ wirkt und Generalsekretär des Zukunftsfonds der Republik Österreich ist. Botschafter Dr. Gerhard Jandl brachte als Sicherheitspolitischer Direktor im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten die internationale Perspektive ein. Beide haben auch als Autoren am Buch mitgewirkt.


Sehen Sie die gesamte spannende Diskussion n dieser Videoaufzeichnung online.

 

Die drei Autoren liefern einen spannenden Einblick hinter das abstrakte Wort der staatlichen Neutralität, beginnend mit einem Rückblick in die Geschichte der Entstehung dieses „Teils österreichischer Identität“, wie es Botschafter Gerhard Jandl formuliert.

Österreichs „immerwährende Neutralität“ nach dem Muster der Schweiz ermöglichte 1955 den Staatsvertrag. Nur Monate später war es durch den UN-Beitritt mit dem „Muster der Schweiz“ schon wieder vorbei.

<< Erste < Vorherige Page 1 Page 2 Nächste > Letzte >>
socialshareprivacy info icon