Compliance - mehr als nur ein Wort

Metal Wheel Concept
Gesetzen, Regeln und Richtlinien sind das Grundgerüst eines jeden Unternehmens. Das gilt auch für NGOs.©Fotolia/EtiAmmos

Die Grundsätze und das Leitbild des Österreichischen Roten Kreuzes (ÖRK) bilden Rahmen und Leitfaden für alle Tätigkeiten in unserer Organisation. Sie geben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern darüber hinaus Halt und Orientierung, damit sie sich mit Begeisterung für das Wohl anderer einsetzen können. Das Handeln aller Mitarbeiter orientiert sich selbstverständlich an den Grundsätzen und dem Leitbild des ÖRK. Dennoch können Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit auf Situationen stoßen, in denen unklar ist, ob ihr Verhalten mit den Grundsätzen, dem Leitbild und den relevanten Gesetzen in Einklang steht. Die ÖRK-Verhaltensrichtlinie dient hierfür der Orientierung und greift Aspekte auf, die aus Sicht des ÖRK besonders bedeutsam sind. Ziel der Verhaltensrichtlinie ist es, grundsatzwidriges, korruptes oder auf andere Weise rechtswidriges Verhalten innerhalb der gesamten Rotkreuz-Organisation in Österreich zu verhindern. Sie soll daher den Mitarbeitern des ÖRK als leicht verständliche Handlungsanleitung dienen und ein generelles Bewusstsein für rechtlich und ethisch korrektes Verhalten schaffen. Darüber hinaus trägt sie auch dazu bei, die Integrität der weltweiten Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung zu schützen. Alle Mitarbeiter haben die Richtlinien jederzeit im Umgang mit Patienten, Geschäftspartnern, Kunden, Spendern, anderen Mitarbeitern sonstigen internen und externen Personen sowie Institutionen zu beachten.

Präsident Univ.-Prof. DDr. Gerald Schöpfer

Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer: "Die Interessen des Roten Kreuzes stehen stets über den persönlichen Interessen". 

socialshareprivacy info icon