30.06.2020 16:16

Grenzübergreifend Wünsche erfüllen - Das Hospizmobil ist nun auch in Salzburg im Einsatz

Durch eine Kooperation zwischen dem Bayrischen Roten Kreuz und dem Roten Kreuz Salzburg ist es nun möglich, dass auch die letzten Wünsche von schwerkranken Menschen aus Salzburg erfüllt werden.

Grenzübergreifend Wünsche erfüllen - Das Hospizmobil ist nun auch in Salzburg im Einsatz

Sei es aufgrund fehlender finanzieller Mittel oder aufgrund  eingeschränkter Mobilität, oft bleibt der letzte Wunsch von schwerkranken Menschen unerfüllt. Mit dem Hospizmobil des Bayrischen Roten Kreuzes (BRK) können seit Jänner 2020 auch die Wünsche von Salzburgerinnen und Salzburger erfüllt werden.

 

„Es ist schön zu sehen, dass die jahrelange und grenzübergreifende Zusammenarbeit mit dem Bayrischen Roten Kreuz nun dieses neue Projekt ermöglicht. Wir danken allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern dafür, und freuen uns darauf, mit dem Hospizmobil die letzten Wünsche von schwerkranken Salzburgerinnen und Salzburgern zu erfüllen“, zeigt sich Landesrettungskommandant, Anton Holzer, erfreut.

 

Das Hospizmobil vom BRK ist ein voll ausgestatteter Krankenwagen mit Tragestuhl, Pflegetrage, Sauerstoffgerät, Absauger und Notfall-Rucksack. Es bietet trotz gesundheitlicher

Einschränkung auch auf längeren Reisen höchsten Komfort - sitzend und liegend.

 

„Einen Herzenswunsch erfüllen zu können darf nicht an einer Ländergrenze scheitern. Wir pflegen mit dem Roten Kreuz Salzburg eine jahrelange und intensive Freundschaft. Darum freuen wir uns umso mehr darüber, dass wir nun endlich gemeinsam mit dem Hospizmobil letzte Wünsche erfüllen können“, sagt Florian Halter, Projektleiter und Kreisbereitschaftsleiter der ehrenamtlichen BRK-Bereitschaften im Berchtesgadener Land. 

 

Die Wunscherfüllung ist für den Patienten völlig kostenfrei und kennt nahezu keine Grenzen - egal ob der Besuch eines Fußballspiels, ein Ausflug an den Wolfgangsee oder eine Reise ans Mittelmeer. Darüber, ob und wie ein Wunsch konkret umgesetzt werden kann, entscheidet nach der Anmeldung ein eigenes Gremium. Um Herzenswünsche erfüllen zu können, braucht es aber nicht nur den ehrenamtlichen Einsatz von Rotkreuz-Helferinnen und Helfern, sondern auch Spenden:

 

Spendenkonto: Salzburger Sparkasse

IBAN: AT11 2040 4005 0025 1363

SWIFT-BIC: SBGSAT2SXXX

Verwendungszweck: Herzenswunsch Hospizmobil

 

Personen die einen Herzenswunsch haben, können sich gerne melden:

Bayerisches Rotes Kreuz

Tel: +49 (0) 8651 9590-46

E-Mail: hospizmobil(at)kvbgl.brk.de

 

Foto: Mit dem Hospizmobil letzte Wünsche erfüllen

v.l.n.r.: Florian Halter und Rosemarie Helliel vom Bayrischen Roten Kreuz, Anton Holzer Landesrettungskommandant, Rotes Kreuz Salzburg 

 

Fotocredit: Rotes Kreuz Salzburg

socialshareprivacy info icon