05.10.2010 11:21

Salzburger Pfadfinder spenden zehn Häuser für Haiti

Mit dem Erlös von Spenden- und Benefizaktionen der Salzburger Pfadfinder konnten zehn von insgesamt 300 Häusern für die Erdbebenopfer in Haiti finanziert werden.

Salzburger Pfadfinder spenden zehn Häuser für Haiti

Im Rahmen des Jubiläums zum 100-jährigen Bestehen der Pfadfinder in Österreich hatten sich die Salzburger Pfadfinder und Pfadfinderinnen entschlossen, die Hilfsaktion "Salzburg hilft Haiti" des Roten Kreuzes Salzburg zu unterstützen, bei der eine Siedlung für die in Not geratene Bevölkerung in L’Acul, 30 Km von Port au Prince, errichtet wird.

Die Pfadfindergruppen in Stadt und Land Salzburg organisierten dazu verschiedene Spenden- und Benefizaktionen, wie etwa ein Frühstück am Alten Markt in Salzburg sowie ein Galadinner auf Schloss Urstein.

Der Gesamterlös der Aktionen von insgesamt 15.000,- Euro wurde nun am Samstag, dem 2. Oktober 2010, den Vertretern des Salzburger Roten Kreuzes, Präsident KommR Josef Wenger, Landesrettungskommandant Ing. Anton Holzer und dem Chef des Stabes Herbert Wieser, übergeben, welche sich für das großartige Engagement der Pfadfinder herzlich bedankten.

Landeshauptfrau Gabi Burgstaller betonte im Rahmen der Übergabe, dass es wichtig sei, dass sich die Pfadfinder auch dann noch für Menschen in Not einsetzen, wenn sich die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der Medien bereits wieder aktuelleren Ereignissen zuwendet.

Auch Katastrophenhelfer Herbert Wieser, der selbst im Krisengebiet in Haiti vor Ort war, zeigte sich begeistert von der Unterstützung durch die Aktionen der Pfadfinder: „Mit dieser Spende kann 50 Menschen in L’Acul wieder ein Dach über dem Kopf gegeben werden. Wenn man das Leid der Menschen in diesem Gebiet miterlebt hat, weiß man, wie wertvoll der Beitrag der Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Salzburg ist. Herzlichen Dank für Eure Bemühungen!“.

socialshareprivacy info icon