29.06.2015 13:53

Beatmet und trotzdem Mobil – Gummistiefel-Slalom zur Fahrpraxis im Seniorenwohnhaus Hallein

Beatmet und trotzdem Mobil – Gummistiefel-Slalom zur Fahrpraxis im Seniorenwohnhaus Hallein

Der 54-jährige Helmut Kurzreiter ist nach einer schweren Erkrankung auf das Beatmungsgerät angewiesen, seine Hände kann er nur mehr geringfügig bewegen. Seit Februar dieses Jahres lebt er im Rotkreuz-Seniorenwohnhaus Hallein wo er sich-  hoch motiviert und unterstützt durch die Pflegepersonen und die Physiotherapie-  nach fünf Jahren wieder ein Stück Selbständigkeit zurückerobert hat: die Bedienung des elektrischen Rollstuhls. Sein Geschick für Fahrzeuge liegt ihm im Blut, war er doch vor seiner Erkrankung leidenschaftlicher Fernfahrer. Dennoch brauchte er etwas Übung, um mit dem Joystick richtig umzugehen. Willi Kantner, Teamleiter im Haus, richtete kurzentschlossen einen Hindernisparcour in den Gängen des Seniorenwohnhauses zum Üben ein. Nach einigen Wochen Training erfüllte sich Kurzreiter einen großen Wunsch:„eine Spazierfahrt im Park mit meiner Familie das ist ein tolles Lebensgefühl“ schwärmt Kurzreiter. 

socialshareprivacy info icon