07.05.2018 14:07

Bezirksversammlung des Roten Kreuzes Bruck-Mürzzuschlag

Am vergangenen Freitag fand die erste ordentliche Bezirksversammlung des neuen Rettungsbezirkes Bruck-Mürzzuschlag statt. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, viele Ehrengäste und Vertreter aus der Politik folgten der Einladung.

Bezirksversammlung des Roten Kreuzes Bruck-Mürzzuschlag
Foto(s): Rotes Kreuz Bruck-Mürzzuschlag, Martin Meieregger

Eröffnet wurde die Versammlung durch Bezirksstellenleiter Siegi Schrittwieser, ihm folgte ein beeindruckender Leistungsbericht von Bezirksgeschäftsführer Erwin Schume. An mittlerweile 10 Ortsstellen stehen mehr als 800 ehrenamtliche, 66 hauptamtliche Mitarbeiter sowie durchschnittlich 36 Zivildiener mit 44 Fahrzeugen Tag und Nacht den Rund 100.000 Einwohnern im Betreuungsgebiet im Rettungsdienst, in den Sozialen Diensten und zahlreichen weiteren Leistungsbereichen zur Verfügung.

Fast 190.000 ehrenamtliche Stunden wurden im abgelaufenen Jahr geleistet und 60.000 Einsätze im Rettungsdienst professionell abgewickelt. Durchschnittlich werden damit über 160 Einsätze pro Tag (Spitzenwerte bis zu 220 Einsätze pro Tag) durch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Roten Kreuzes gefahren und 1.749.568 Kilometer zurückgelegt.

Besonders freute sich Bezirksstellenleiter Siegi Schrittwieser über die ausgezeichnete Zusammenarbeit im neuen Rettungsbezirk und zwischen den einzelnen Leistungsbereichen sowie der Zusammenhalt der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bezirk.

Abschließend wurden Ehrungen und Auszeichnungen an besonders verdienstvolle Mitarbeiter verliehen. Besonderen Dank und eine Ehrung des Landes Steiermark erhielt Albert Gabauer aus Kapfenberg für sein 60-jähriges Engagement, Günther Kloiber erhielt eine Auszeichnung des Roten Kreuzes für 50 Jahre Dienst „Aus Liebe zum Menschen“. Ebenfalls Ausgezeichnet wurde Harald Schwaiger aus der Breitenau für 12.000 ehrenamtlich geleistete Stunden.

hier geht es zur Bildergalerie....

socialshareprivacy info icon