28.09.2018 21:46

Folgenschwerer Motorradunfall auf der B21 fordert Schwerverletzten

Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der B21 zwischen Terz und Gscheid im Gemeindegebiet von St. Aegyd ein folgenschwerer Motorradunfall.

Folgenschwerer Motorradunfall auf der B21 fordert Schwerverletzten

Ein 56-jähriger Motorradfahrer aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag war in einer Gruppe unterwegs. Aus bisher unbekannter Ursache kam er in einer S-Kurve plötzlich schwer zu Sturz. Sofort wurde ein Notruf abgesetzt und mit der Erstversorgung begonnen. Zufällig waren unter den Ersthelfern auch eine Ärztin, ebenso deren Tochter welche Notfallsanitäterin ist sowie ein Intensivpfleger. Der Notarzt des Roten Kreuz Mariazellerland führte dann die notärztliche Versorgung des Patienten fort. Der Patient musste aufgrund seiner schweren Verletzungen, er erlitt ein Polytrauma, noch vor Ort in künstlichen Tiefschlaf versetzt werden.

Zum raschen und schonenden Transport wurde zudem der Notarzthubschrauber Christophorus 15 angefordert. Dieser flog den 56-jährigen in die Universitätsklinik Graz.

 

Im Einsatz standen das Rote Kreuz Mariazellerland mit drei Fahrzeugen, einem Notarzt und 5 Sanitätern, Christophorus 15, die Freiwillige Feuerwehr Kernhof sowie die Exekutive.

socialshareprivacy info icon