25.05.2018 18:00

Bezirksversammlung des Rotes Kreuzes Liezen

Rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sowohl aus dem ehrenamtlichen wie aus dem hauptberuflichen Teil der Mitarbeiter, durfte ein darüber sichtlich erfreuter Bezirksstellenleiter Otto Marl zu Beginn der diesjährigen Bezirksversammlung des Roten Kreuzes am 25.05.2018 in der Bezirksstelle begrüßen.

Bezirksversammlung des Rotes Kreuzes Liezen
Foto: Rotes Kreuz Liezen

Nach der Begrüßung der Ehrengäste und dem Totengedenken begann die Versammlung mit einer filmischen Vorführung des Leistungsberichtes 2017. Und der war aus allen Tätigkeitsbereichen – Rettungsdienst, mobile Pflege und Betreuung, Blutspendendienst, freiwillige Soziale Dienste, Psychosoziale Betreuung und Jugendrotkreuz – wie immer äußerst eindrucksvoll.

Allein im Rettungsdienst wurden 2017 mehr als 1,8 Millionen Kilometer zurückgelegt. Das wären 45,58 Erdumrundungen oder 4,75 Mal die Strecke von der Erde zum Mond.

Auch in den anderen Bereichen sind die Leistungen – teilweise sogar sehr stark – gestiegen. So wurden z.B. in der Hauskrankenpflege beinahe 49.000 Hausbesuche gemacht und das mit 50 Mitarbeiterinnen.

Dass der wirtschaftliche Erfolg aufgrund strukturbedingt schwierigen Voraussetzungen im weitläufigen Aktionsradius unserer Einsatzorganisation leider nicht Schritt hält, trübt ein wenig das sonst sehr positive Bild des Leistungsberichts.

Für das Jahr 2018 bleibt es also weiterhin eine Herausforderung, mit den gegebenen finanziellen Mitteln die Leistungen des Roten Kreuzes in der ausgezeichneten Qualität zu erbringen.

Der Bezirksstellenleiter Otto Marl und der Bezirksgeschäftsführer Ronald Vala bedankten sich noch bei allen, die sich so hervorragend für das Rote Kreuz im Bezirk Liezen einbringen.

socialshareprivacy info icon