04.02.2008 10:45

Rotes Kreuz startet Kommunikationsschwerpunkt 'Aus Liebe zum Menschen'

Warum für eine Organisation Werbung machen, die ohnehin jeder kennt?

Fredy Mayer, Rotkreuz-Präsident

Das Rote Kreuz ist die bekannteste Hilfsorganisation im Land und genießt höchstes Vertrauen und Ansehen in der Bevölkerung. Die Österreicher wissen, dass wir zur Stelle sind, sobald Hilfe gebraucht wird. Ganz selbstverständlich. 'Aber gerade diese Selbstverständlichkeit führt dazu, dass die Bereitschaft des Einzelnen, Geld, Zeit oder auch Blut zu spenden, langsam abnimmt. Deshalb müssen wir uns wieder mehr in Erinnerung rufen', meint Fredy Mayer, Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes.

Das Rote Kreuz ist mehr als ein Zeichen, es ist eine Idee. Und gute Ideen begeistern immer, auch wenn es sie schon lange gibt. 'Wir wollen mit dem neuen Kommunikationsschwerpunkt nicht nur erzählen, was die 50.000 Rotkreuz-Mitarbeiter in Österreich täglich im Dienste der Allgemeinheit tun, sondern warum sie es tun. Warum wir Menschen die Hand reichen, die nicht mehr weiter wissen, warum wir in Situationen helfen, wo manch einer vielleicht lieber wegschaut. Wir tun es 'Aus Liebe zum Menschen', erklärt Rotkreuz-Marketingleiter Michael Opriesnig, der gemeinsam mit der Agentur Ogilvy die Kampagne entwickelt hat.

Der Kommunikationsschwerpunkt mit TV- und Kino- Spots sowie Plakat- und Printsujets startet heute, 4. Februar 2008, und 'ist nur dank der Unterstützung unserer Sponsoren und der Zusammenarbeit mit den Medienvertretern möglich', so Michael Opriesnig. 'Aus Liebe zum Menschen' ist  mehr als ein Slogan, es ist ein Wegweiser, es ist unsere Motivation. Das Rote Kreuz ist ein unverzichtbarer Teil der österreichischen Gesellschaft. Das soll und wird auch so bleiben.'

 

Rückfragehinweis:
Mag. Andrea Winter
ÖRK-Pressestelle
Tel.: 01/58900-153
Mobil: 0664 / 823 48 54
E-Mail: andrea.winter@roteskreuz.at
www.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon