08.05.2008 16:13

Wolfgang Kopetzky: "Jeder Euro zählt!"

Wolfgang Kopetzky: "Jeder Euro zählt!"

"Myanmar zählte schon vor der Katastrophe zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Folgen des Zyklons, der am 2. Mai 2008 das Land verwüstet hat, sind von unbeschreiblichem Ausmaß. 27.000 Mitarbeiter und Freiwillige des Myanmar Roten Kreuzes helfen seit der ersten Stunde. Aus den lokalen Katastrophenvorsorgelagern konnten in den ersten Tagen Hilfsgüter in die Krisenregionen gebracht werden. Heute wird Material für Notunterkünfte von Kuala Lumpur nach Myanmar geflogen. Die zweite Lieferung ist für Freitag, den 9. Mai, geplant. Was aus meiner Sicht wichtig ist: die Opfer auch dann nicht zu vergessen, wenn das mediale Rampenlicht erloschen ist. Bis die lokale Bevölkerung wieder ein "normales" Leben führen kann, werden noch Monate, wenn nicht Jahre vergehen. Das Rote Kreuz bleibt vor Ort und garantiert langfristige Hilfe. Jeder Euro zählt, das Rote Kreuz bittet die österreichische Bevölkerung um Unterstützung."

 

Für Soforthilfe und Wiederaufbau bittet das Österreichische Rote Kreuz um finanzielle Unterstützung:
PSK: 2.345.000, BLZ 60.000, Kennwort: Hilfe für Myanmar
Online spenden unter: https://spende.roteskreuz.at

socialshareprivacy info icon